Chemie-Tarifrunde 2012: Die Chemie-Arbeitgeber in Baden-Württemberg #chemie2012
Die Arbeitgeber zur aktuellen Tarifrunde: Realismus statt 6 Prozent - und jetzt mit aller Kraft die Demografie-Herausforderung angehen. Videostatement von Dieter Freitag, Vorsitzender der Tarifkommission des agvChemie.
Über 1.100 Euro konnte sich die Fachschaft Chemie der Otterstein-Realschule in Pforzheim freuen. Das Geld kam vom Fonds der Chemischen Industrie - vom Programm Schulpartnerschaft Chemie.
Logos FamilyNET, agvChemie, ESF, BaWü
Arbeitgeberverbände setzen familyNET in Baden-Württemberg flächendeckend um: Hier werden Unternehmen beispielsweise bei Fragen der Kinderbetreuung unterstützt und beraten.
Mädchen-Zukunftstag / Girls'Day
Am 26. April 2012 ist wieder "Girls'- und Boys' Day": Potenzieller Nachwuchs kommt in die Unternehmen. Der Erfolg: Mehr als zwanzig Prozent der beteiligten Unternehmen erhielt im vergangenen Jahr Bewerbungen von Teilnehmern.
Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e. V. / gesundheitsziele.de
Die Arzneimittelversorgung durch die Pharma-Unternehmen trägt bereits heute deutlich zur längeren Lebenserwartung der Menschen bei. 5 Milliarden Euro werden jedes Jahr in die Forschung und Entwicklung neuer Produkte investiert. Baden-Württemberg mit einem Anteil von fast 40 Prozent Pharma in der chemischen Industrie hat daran großen Anteil.
Unser Film zum erfolgreichen Mentoring-Projekt Biotechnologie an der Johanna-Wittum-Schule in Pforzheim: weitere 16.400 Euro für Experimentierkoffer.
Der Fonds der chemischen Industrie fördert den Schulunterricht - mehr auf seiner Seite fonds.vci.de
"Schüler bilden Lehrer aus" - das ist eines der Kernprinzipien des Mentoring-Projektes Biotechnologie der Pforzheimer Johanna-Wittum-Schule. Dabei lernen Pädagogen aus ganz Baden-Württemberg, wie sie Experimentierkoffer zum "genetischen Fingerabdruck" richtig mit ihren Schülern einsetzen können. Der zweite dieser Koffer ist jetzt für Schulen im Land verfügbar - gefördert wieder vom Fonds der Chemischen Industrie.
Elementare-Vielfalt - Logo
Die Chemie-Arbeitgeber haben eine neue Ausbildungskampagne gestartet. "Elementare Vielfalt" ist der zentrale Slogan - und die Kampagne informiert über Berufe und das duale Studium in den Chemie-Unternehmen im Land.
Die Chemie-Arbeitgeber fordern Realismus beim Entgelt von der Gewerkschaft - und wollen mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit erreichen.
agvChemie Tarifrunde 2012 #chemie2012 Chemie-Arbeitgeber Tarifverhandlungen
Die Chemie-Arbeitgeber in Baden-Württemberg fordern in der Chemie-Tarifrunde 2012 ein Umdenken. Die Forderung der Chemie-Gewerkschaft über 6 Prozent mehr Entgelt lehnen die Arbeitgeber ab.
Am 2. Mai 2012 findet in Ravensburg die 56. Internationale Musische Tagung (IMTA) statt. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet „Experiment & Spiel“. Zur IMTA werden rund 4.000 Lehrerinnen und Lehrer aus Baden-Württemberg und Bayern sowie…
Wirtschaftspressekonferenz 2012 Chemie-Verbände Baden-Württemberg.
Die Wirtschaftspressekonferenz der Chemie-Verbände Baden-Württemberg stieß auf großes Interesse bei den Medien. Wir haben einen Überblick über Online-Quellen und unseren eigenen Newsclip bereitgestellt.
Seit Anfang März 2012 ist die neue Plattform "MINT-Atlas 3-10 für Deutschland" online. Der "MINT-Atlas" stellt 62 Projekte vor, die MINT-Angebote im Kindergarten- und Grundschulbereich anbieten. Die frühkindliche Bildung ist in den vergangenen Jahren…
agvChemie Tarifrunde 2012 #chemie2012 Chemie-Arbeitgeber Tarifverhandlungen
Die chemische Industrie sieht sich vor einer besonders schwierigen Tarifrunde. Nach Angaben von Markus Scheib, Vorsitzender der baden-württembergischen Chemie-Arbeitgeber, liegt dies an der von vielen Unsicherheiten gekennzeichneten konjunkturellen Entwicklung.
Die Stimmung in der baden-württembergischen Chemie-Branche ist gedämpft optimistisch. Die Unternehmen rechnen 2012 mit nur geringen Umsatzzuwächsen. Die konjunkturelle Erholungsphase wird nach Angaben von Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer der Chemie-Verbände Baden-Württemberg, eine Pause einlegen.