Dr. Thomas Stiefel (rechts) übergab auf der Mitgliederversammlung sein Amt an Joachim Thole. Stiefel war zwanzig Jahre in den Vorständen der baden-württembergischen Chemie- und Pharmaverbänden aktiv. "Foto Chemie.BW / zur redaktionellen Verwendung frei"
Nach sieben Jahren im Vorstand und fünf Jahren als Vorsitzender des baden-württembergischen Pharmaverbandes BPI (Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie) hat Dr. Thomas Stiefel sein Amt an Joachim A. Thole übergeben. Thole wurde auf der Mitgliederversammlung am Mittwoch in Baden-Baden einstimmig gewählt. Er ist im Executive Team der Karlsruher Schwabe-Gruppe für Recht und Personal verantwortlich.
Ohne Moos weniger los: Der „Förderkolben“ des Dialog Schule – Chemie symbolisiert die Fördersumme, die jeder Schule in Baden-Württemberg alle drei Jahre beantragen kann. Sachmittel und konkrete Projekte werden mit bis zu 2.500 Euro unterstützt.
Die Verbände der chemischen und pharmazeutischen Industrie in Baden-Württemberg sind seit Juli Mitglied im natec - dem Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung im Ländle. Das gemeinsame Ziel ist Jugendliche für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern (MINT).
Die Berufsaussichten für studierte Chemiker bleiben weiterhin sehr gut. Im kommenden Jahrzehnt werden verhältnismäßig viele Chemiker altersbedingt aus dem Berufsleben ausscheiden. (Foto: ChemieBW/Eppler)
Im Jahr 2019 begannen 10 Prozent weniger junge Menschen als im Vorjahr ein Studium der Chemie. Auch die Zahl der Promotionen ist rückläufig. Die Daten veröffentlichte die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). Der Trend zeigt aber: Die Berufsaussichten in der Chemieindustrie für Studienabgänger in Chemie sind weiterhin sehr gut.
Der Verband der Chemischen Industrie vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von rund 1.700 Chemie- und Pharmaunternehmen in Deutschland. Als wirtschaftspolitische Stimme der gesamten Branche diskutiert der Verband mit anderen Interessenvertretern, mit Politikern und Behördenmitarbeitern, mit Wissenschaftlern und Nichtregierungsorganisationen über die bestmögliche Ausgestaltung der Rahmenbedingungen am Industriestandort Deutschland.
Kunststoffe sind vielseitig und bieten deshalb für unsere Zukunft ein enormes Potenzial – auch beim Klimaschutz. Dennoch stehen sie insbesondere wegen Plastikmüll in der Umwelt in der Kritik. Der Chemieverband VCI liefert mit seinem "Politikbrief" ausführliche Informationen zum brisanten Thema Kunststoffe.
Komplizierte Kanülen für Beatmungsgeräte in nur einem Schritt herstellen? Wie das geht, erklären Knut Figaj, David Torres und Eike Birk: Sie revolutionieren den 3-D-Druck bei Röchling Direct Manufacturing in Waldachtal.
Wie funktioniert ein Antikörper-Test zum Nachweis von Corona? Ein Blick hinter die Kulissen beim Pharma-Unternehmen Roche: Was der Test kann, wie er entwickelt wird und wo die Schwierigkeiten lauern.
Chemieunternehmen wollen mit einer Initiative Möglichkeiten zur Minimierung und zum Management von Plastikabfällen finden. (Foto:Chemie.BW)
Am 19. September finden in ganz Deutschland Aufräumaktionen statt. Mit der Aktion wollen die Organisatoren zur Beseitigung von falsch entsorgtem Plastikmüll in der Natur beitragen. Auch Chemieunternehmem beteiligen sich.
Digitalisierte Medizin ist auf dem Vormarsch. Was sie heute schon kann und wie Pharma-Unternehmen damit umgehen, erklärt Michael Schmelmer, Mitglied der Unternehmensleitung beim Pharma-Unternehmen Boehringer Ingelheim.
Zu den Teilnehmern des Bundesfinales von "Chemie - die stimmt!" gehören auch drei Schüler aus Baden-Württemberg. (Foto: cds)
Vom 14. bis 17.09. findet in Leipzig das Bundesfinale des Wettbewerbs "Chemie - die stimmt!" statt. Der Wettbewerb wurde 2000 gestartet. Zu den Qualifizierten zählen auch drei Baden-Württemberger Schüler.
Auszeichnung Top Azubi Chemie 2020 vergeben
Die neuen "Top Azubis Chemie 2020" stehen fest: Eine Kauffrau für Büromanagement, eine Chemielaborantin und eine DHBW-Studentin mit der Fachrichtung Gesundheitsmanagement. Die zum zehnten Mal vergebene Auszeichnung erhielten Mitarbeiterinnen von Chemie- und Pharmaunternehmen aus Heilbronn, Mannheim und Biberach an der Riß. Sie wurden am Donnerstag in Rust bei Freiburg von Ralf Müller, Geschäftsführer von Chemie.BW, den Verbänden der Chemie- und Pharmaindustrie Baden-Württembergs, geehrt.
77.000 Tonnen Lithium verschlang 2019 die Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus für Handys, Solarbatterien oder Elektroautos. Der Abbau ist kritisch: Jetzt haben Forscher aus Karlsruhe eine Alternative im Auge.
Freilacke hat für den verantwortungsbewußten Umgang mit Wasser den Responsible Care Award des VCI Baden.Württemberg erhalten. Geschäftsführer Hans-Peter Frei und der Leiter Betriebstechnik, Alois Kuster, bei einer mit Regenwasser gekühlten Pulverlack-Produktionsstraße. Foto: Chemie.BW / Eppler - zur redaktionellen Verwendung mit Urheberhinweis frei.
Aller guten Dinge sind drei: Reinigen, Kühlen und Heizen - mit Regenwasser. Für den verantwortlichen Umgang mit der Ressource Wasser wurde FreiLacke aus Bräunlingen-Döggingen mit dem "Responsible Care Award 2020" des VCI Baden-Württemberg ausgezeichnet.
Mitarbeiter in Pharmaunternehmen: Durch eine Sonderkonjunktur auch der Arzneimittelhersteller überstand die Chemie-Branche in Baden-Württemberg das erste Halbjahr 2020 glimpflich. (Foto zur redaktionellen Verwendung frei - Urheber: Chemie.BW/Eppler)
Mit einem leichten Minus kamen die Unternehmen der chemischen und pharmazeutischen Industrie durch das erste Halbjahr 2020. Die Corona-Krise hat durch eine Sonderkonjunktur bisher nur "Kratzer" an der Branche hinterlassen. Das zweite Halbjahr könnte schwieriger werden.
Mögen Sie Süßes? Dann würde Ihnen wohl der Job von Johanna Kurrat gefallen: Die Anwendungstechnikerin entwickelt Gummidrops mit viel Calcium bei Jungbunzlauer in Ladenburg – das innovative Produkt soll Pillen ersetzen.
Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Baden-Baden-Rastatt: Verabschiedung Veith. vlnr: Franz Veith, Dr. Tobias Pacher, Ralf Müller, Barbara Fischer. (Foto: Chemie.BW - zur redaktionellen Nutzung frei),
Schwerpunkte Berufsorientierung und Netzwerk in die Schulverwaltung 28. Juli 2020. Dreizehn Jahre lang hat Franz Veith, stellvertretender Leiter des Staatlichen Schulamtes Rastatt, „nebenbei“ den Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT der Region…