Schornsteinfeger bei der Arbeit: Der Ruß, den er aus dem Kamin kehrt, besteht aus vielen Nano-Kügelchen.
Schon Höhlenmaler und Tätowierer wussten in früheren Zeiten die Eigenschaften von Nano-Kügelchen zu nutzen. Sie nahmen Ruß als Färbemittel. Heute wird er für Autoreifen oder Textilien verwendet.
Diese „guten Geister“ sieht man nicht: Verborgen unter dem Armaturenbrett sorgen flexible Luftkanäle von Odenwald-Chemie aus Schönau dafür, dass sich die Luftströme im Fahrzeug effektiv und ohne Lärm im Wagen verteilen.
Gelatine vermutet man in Süßspeisen. Aber in Zündhölzern? Warum sie dort notwenig ist, erklärt Christoph Simon, Experte für technische Anwendungen beim Gelatinehersteller Gelita in Eberbach.
Farbige Wegweiser sind nicht nur für Autostraßen wichtig. Auf Start- und Landebahnen zeigen sie Flugzeugen den Weg.
Dafür sorgt beim Auftragen ein Zwei-Komponenten-System. Zunächst sprüht man Titandioxid-Pigmente und Acrylatharz für die Haltkraft auf. Anschließend folgt ein sogenanntes Nachstreumittel für die besondere Griffigkeit des Belags.
Familienbetriebe gehören zum Rückgrat der deutschen Wirtschaft, hier arbeiten mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer. Aber wie steht es um die Nachfolge? Das verraten die Unternehmen Börlind, Fuchs Petrolub und Kiesel.
Wer etwas Weichspüler in den letzten Spülgang von Hemden, Blusen oder Tischdecken gibt, macht sich das Bügeln leichter.
Stoff fühlt sich weicher an, wenn ein Tensid-Film auf das Gewebe kommt. Das bewirkt der Weichspüler. Hierzulande sind die Tenside vollständig biologisch abbaubar.
Vom 9. bis 11. Dezember 2015 findet im Landesschulzentrum für Umwelterziehung (LSZU) in Adelheim eine Fortbildung zum sicheren Umgang mit Gefahrstoffen im Chemieunterricht statt. Neben den rechtlichen Rahmenbedingungen, die hierzu an Schulen gelten,…
Experten raten: Täglich zweimal Zähne putzen und einmal täglich Zahnseide verwenden.
Weil Karies Zucker aus der Nahrung in Säure verwandelt. Daraus entstehen die Löcher in den Zähnen. Fluoridverbindungen sind Mineralsalze und unterstützen die Remineralisation des Zahns nach einer Säureattacke. Zusammen mit Kalzium bilden Fluoride eine Schutzschicht auf der Zahnoberfläche.
Gemessen wird die sogenannte Klopffestigkeit mit der Oktanzahl (ROZ). Die ist für Superbenzin (95) und Super Plus (98) genau vorgeschrieben.
Klopft der Motor, hat man falsch getankt. Dann zündet das Benzin-Luft-Gemisch im Zylinder nicht richtig. Durch Druck entsteht das Klopfen. Die Klopffestigkeit des Kraftstoffs zeigt die Oktanzahl (ROZ). Die ist für Superbenzin (95) und Super Plus (98) genau vorgeschrieben.
Schwerpunktthema an den zahlreichen interaktiven Stationen und Workshops war das Thema "Licht".
Bei den 15. Science Days im Europapark ließen sich Schüler und Familien drei Tage lang für Wissenschaft und Technik begeistern. An den Workshops und Experimentierstationen stand vom 22. bis 24. Oktober das Thema Licht im Mittelpunkt.
Im Vergleich mit der gesamtwirtschaftlichen Unfallquote ist die chemische Industrie weiterhin eine der sichersten Branchen in Deutschland. (Quelle: BG RCI)
In den Chemie-Unternehmen hatten sich im Vorjahr 13.050 Arbeitsunfälle ereignet, 2013 waren es 13.051. Damit bleibt die Unfallquote im Vergleich mit der gesamten gewerblichen Wirtschaft konstant niedrig.
In England haben die Leuchtstreifen von Evonik einen Preis für Straßensicherheit bekommen. Nach vier Jahren Dauertest hatte sich die Zahl der Unfälle halbiert.
Weil winzige Glaskügelchen in der Markierung das Scheinwerferlicht reflektieren. So wird die Unfallgefahr auf den Straßen um ein Wesentliches gesenkt.
Viele Arzneimittel wirken nur bei bestimmten Gruppen von Kranken. Vor ihrem Einsatz testet man, ob ein Patient dazugehört.
Unter anderem weil Menschen sehr unterschiedlich sind. Je nach Arznei und Krankheit hilft eine Behandlung nur 20 bis 75 Prozent der Patienten. Personalisierte Medizin soll die besondere Ausprägung von Krankheiten bei bestimmten Patientengruppen berücksichtigen und deshalb wirksamer sein.
Smartphones und Tablets können immer mehr, passen aber trotzdem locker in jede Handtasche.
Möglich machen es raffinierte Hightech-Materialien wie Metallpulver aus Tantal. Damit können Elektronik-Bauteile wie Kondensatoren höhere Leistungen auf weniger Raum erzielen.
Die Chemie-Verbände Baden-Württemberg haben die Auszeichnung „Top-Azubi Chemie 2015“ vergeben. Lesen Sie, welche drei jungen Leute dieses Jahr geehrt werden – und warum sie sich den Preis redlich verdient haben.