Wie kann man die in der Erdkruste gespeicherte Wärmeenergie nutzen? Schüler aus Guebwiller und Karlsruhe beschäftigten sich mit dem Thema Geothermie und präsentierten am Infostand ihre Ergebnisse. Insgesamt wurden 40 Projekte auf dem Trinationalen Schülerkongress vorgestellt. (Bilder: Chemie.BW)
150 Teilnehmer stellten am 25. und 26. Januar über 40 gemeinsame Projekte vor. Bei der Veranstaltung in Offenburg diskutierten Schüler aus drei Ländern mit Forschern über neueste Erkenntnisse aus dem Bereich Naturwissenschaft und Technik. Chemie.BW unterstützt die Veranstaltung von Beginn an.
Bisher haben die Ausbildungsverantwortlichen bei Roche Diagnostics in Mannheim sehr gute Erfahrungen mit Teilzeit-Azubis gemacht. (Foto: Roche)
Roxana Costa ist alleinerziehende Mutter und macht eine Ausbildung bei der Roche Diagnostics GmbH in Mannheim. Damit sie Arbeit und Kind unter einen Hut bekommt, hat sie sich für eine Ausbildung in Teilzeit entschieden. Mit den Ergebnissen sind ihre Ausbilder und sie selbst zufrieden: sehr gute Noten und großes Engagement im Betrieb. Hannah Cook, bei Roche zuständig für Communications People & Culture, berichtet, dass das Konzept seit Jahren Erfolg hat und regelmäßig Azubis daran teilnehmen.
Die Competition um den schönsten naturwissenschaftlichen Weihnachtsbaum geht in die 4. Runde!
Es MINT-nachtet wieder: vom 8. November bis 13. Dezember ruft der Ausbildungsblog www.chemie-azubi.de zur ChemisTree- und ScienceTree-Competition auf. Schüler und Azubis können an dem Wettbewerb um den schönsten Weihnachtsbaum mit MINT-Bezug teilnehmen. Noch vor Weihnachten wird die Jury Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 3.000 Euro vergeben.
Die besten Absolventen der Biotechnologischen Gymnasien erhielten von Chemie.BW die "Biologen-Bibel", den “Purves” als Preis. Auf den Bildern sind neun von ihnen bei der Übergabe des Buches zu sehen. (Collage: Chemie.BW)
Chemie.BW hat auch in diesem Jahr die besten Absolventen im Fach Biotechnologie an den Biotechnologischen Gymnasien in Baden-Württemberg belohnt: Sie haben eine Auszeichnung und “das Standardwerk” des Faches bekommen. Die Preisträger haben eines gemeinsam: Die Leidenschaft für das Erkennen von Zusammenhängen, das praktische Arbeiten im Labor und der Blick über den Tellerrand. So soll es jetzt auch weitergehen.
„Man kann Zutaten in Rezepturen nicht einfach so austauschen“, sagt Dr. Kevin Waibel. Der Laborleiter arbeitet bei Wolman in Sinzheim an Rezepturen, um Bauwerke aus Holz nachhaltig zu schützen – wie etwa Strommasten.
Jasmin Stengele kann gut mit jungen Leuten. Bei der Arbeit geht der Ausbilderin beim Pharma-Unternehmen Takeda in Singen das Herz auf: „Es ist mein Traumberuf“, verrät die 35-Jährige. Was ihr so gefällt, erzählt sie hier.
Rohstoffe über den Computer dosieren, in den Mischer pumpen, Pigmente einarbeiten: Das kann Zakaria Issa, angehender Chemikant bei Axalta in Wuppertal, jetzt bereits. Sein Ziel: „Berufsbegleitend den Techniker machen!"
Wenn Lehrer wieder die Schulbank drücken, dann ist Lehrerkongress. Dieses Jahr in Freiburg. (Foto: Chemie.BW/Eppler)
Nach Freiburg hatte Chemie.BW Pädagogen aus ganz Baden-Württemberg eingeladen. Mehr als 150 Lehrerinnen und Lehrer informierten sich beim Lehrerkongress 2022 –  über Ausbildungsmöglichkeiten in der Chemie, Schulwettbewerbe oder einfache und spektakuläre Experimente für den Chemie-Unterricht.

Farben – das ist die große Leidenschaft von Susanna Bertsch. Privat zeichnet die 22-Jährige mit Hingabe wunderschöne Bilder wie Hochzeitspaare und Haustiere. Beruflich optimiert sie Farbe bei Jaegerlacke in Möglingen.
Eine Mitarbeiterin lagert eine Zellbank zur biopharmazeutischen Herstellung in flüssigem Stickstoff. (Bild: vfa: Boehringer Ingelheim)
Auch die Lohnungleichheit in der Gesamtwirtschaft nimmt allmählich ab. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit scheint erreichbar. Frauen üben zunehmend hoch qualifizierte Tätigkeiten in der Pharma-Branche aus.
Die Digitalisierung eröffnet vielfältige Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Unternehmen mit digital unterstützten Lösungen für eine moderne und familienbewusste Personalpolitik sind im Wettbewerb um Fachkräfte klar im Vorteil.
Mit dem landesweiten Wettbewerb familyNET 4.0 wird nach Beispielen für erfolgreiche und familienfreundliche Konzepte in einer digitalen Arbeitswelt gesucht. Bei dem Wettbewerb können sich Unternehmen aus Baden-Württemberg beteiligen. Vorbilder aus der Chemie gibt es bereits.
Worüber reden Schüler im Praktikum? „Ich unterhalte mich über Fußball oder Motorräder, da kommt man leichter ins Gespräch", sagt Azubi Aaron Schepperle. Bei Bayer in Grenzach leitet der Nachwuchs die Schülerpraktika.
Luise Mast will mit ihrem Projekt bei Jugend forscht erreichen, dass weniger Mikroplastik in die Umwelt gelangt.
Den Jugend forscht Sieg in Baden-Württemberg hat Luise Mast mit einem Mikroplastikfilter errungen. Auch beruflich hat die junge Frau den Weg in die Chemie und vor allem die Praxis gesucht, sie macht eine Ausbildung beim Spezialchemie-Hersteller Schill+Seilacher in Böblingen.
Lacklaboranten, Chemikantinnen oder Fachkräfte für Lagerlogistik - in der Chemie gibt es über 50 verschiedene Ausbildungsberufe und zahlreiche Duale Studiengänge. Auf der Social Wall zur Ausbildungskampagne sind Stellenanzeigen aus den Unternehmen zusammen gefasst.
Seit dem Start der Ausbildungs-Kampagne 2022 von Chemie.BW wird auf Plakaten, in Radiospots und über Social Media auf die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in der Chemie hingewiesen. Alle Social-Media-Posts sind auf der Social Wall von Chemie.BW zusammengefasst, darunter auch viele Stellenanzeigen aus der Branche. Unternehmen können ihre Posts mit dem Hashtag #AusbildungZukunftGestalten versehen und erscheinen auf der Webseite.
Im Live-Talk zur Chemikanten-Ausbildung bei der MiRO waren zweitweise bis zu 40 Teilnehmer dabei. (Foto: Screenshot Chemie.BW)
Im Instagram-Live-Talk hat Azubi Jonas Föllinger von der MiRO in Karlsruhe Fragen zur Chemikanten-Ausbildung beantwortet. Die Zuschauer wollten unter anderem wissen, wie gut die Übernahmechancen im Unternehmen sind und was es für Extra-Leistungen für Azubis gibt.