Ralph Poschke war einer der Top Azubis 2018. Danach absolvierte er ein Master-Studium und ist heute Leiter der Qualitätskontrolle bei dsm-firmenich.
Ralph Poschke war 2018 einer der „top azubi chemie“ in Baden-Württemberg. In unserer Serie: „Was wurde eigentlich aus…?“ fragen wir ehemalige Ausgezeichnete, wie ihr beruflicher Weg weiter ging. Als Ralph Poschke seinen Preis erhielt, hatte er gerade eine Ausbildung als Chemikant bei Fischerwerke GmbH & Co. KG abgeschlossen.
Das Edelgas Krypton dient als Schutzgas oder wird zur Dämmung eingesetzt. Zudem leuchtet es unter Strom so stark, dass es zum Beispiel Landebahnen beleuchtet, damit diese selbst bei starkem Nebel erkennbar bleiben.
Mit der Förderung des Fonds der Chemischen Industrie (FCI) schafft das Eichendorff-Gymnasium unter anderem neue pH-Elektroden an. Fachlehrer Patrick Wenz, Schulleiterin Susanne Stephan und Schülerinnen und Schüler des Chemie Leistungskurses 11 nahmen die Summe symbolisch entgegen. Allgemeinbildende Schulen mit dem Fach Chemie können einen Antrag an den Fonds stellen und alle zwei Jahre bis zu 2.500 Euro erhalten.
Aus Frommern (Balingen), Bietigheim und Heilbronn kommen die diesjährigen Siegerteams des naturwissenschaftlichen Realschulwettbewerbs NANU?!. Die jungen Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler haben einen biologischen Superabsorber erforscht, einen biologisch abbaubaren und gesunden Kaugummi entwickelt sowie ein Solarkraftwerk für warmes Wasser im Schulgarten konzipiert und gebaut. Die Verbände ChemieBW gehören seit vielen Jahren zu den Förderern des Wettbewerbs.
Die Grundschule Varnhalt schafft mit Unterstützung des Fonds der Chemischen Industrie (FCI) eine Experimentierbox an. Dafür erhält die Schule 400 Euro. Die Schülerinnen und Schüler können durch eigene Experimente naturwissenschaftliche Zusammenhänge besser verstehen.
Schon gesehen? Als Teil der Kampagne „Ausbildung starten, Zukunft gestalten“ machen wir in ganz Baden-Württemberg mit Plakaten auf die vielfältigen Ausbildungsberufe und die Verdienstmöglichkeiten in der Chemie-, Lack- und Pharmabranche aufmerksam.
Die Ausbildung von Pädagogen ist eine unverzichtbare Grundlage einer guten naturwissenschaftlichen Bildung. Die Förderung des Seminars Stuttgart ist deshalb für die Verbände besonders wichtig - nicht nur zum 100jährigen Geburtstag.
Mit dem Projekt "simple Tuner" zur automatischen Stimmung von Violinsaiten holte Reinhard Köcher den ersten Preis im Bereich Arbeitswelt im Jugend forscht Bundesfinale. (Bild: Jugend forscht Stiftung)
Tüftler gab es im Ländle schon immer, im Bundesfinale von Jugend forscht vom 30. Mai bis 2. Juni in Heilbronn wurden jetzt mehrere kreative Köpfe aus Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die Jugend forscht-Bundessiege im Bereich Arbeitswelt und Physik gingen in den Südwesten. Die Landessieger in Chemie erhielten zwei Sonderpreise.
Junge Forscher präsentieren beim Schülerwettbewerb innovative Ideen und clevere Projekte – von Medikamenten aus Stroh über spannende Ansätze in der Grundlagenforschung bis hin zu Haarpflegeprodukten ohne Plastik.
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) hat die Merkurschule in Gaggenau bereits mehrfach unterstützt. Insgesamt wurden dort bis jetzt 2.905 Euro in den naturwissenschaftlichen Unterricht investiert. Allgemeinbildende Schulen mit dem Fach Chemie können einen Antrag an den Fonds stellen und alle zwei Jahre bis zu 2.500 Euro erhalten