Die Chemie-Schülerinnen freuen sich über die Spende: Lisa Kölmel, Xenia Fahrner, Nadja Meier, Raissa Peter und Sarah Quinger. (Foto zur redaktionellen Verwendung frei - ChemieBW2015)
Eigene Versuche sind durch nichts zu ersetzen - diese Überzeugung haben die Chemikerin und Schulleiterin Anneliese Wörz-Reichnauer und der Chemie-Lehrer Björn Baumann gemeinsam. Sie haben mit einer Förderung vom Fonds der Chemischen Industrie ein hochwertiges Experimentierset zur Radioaktivität angeschafft.
2.500 Euro für neue Periodensysteme: Im Rahmen der Inbetriebnahme der neuen Fachräume übergaben die Chemie-Verbände einen symbolischen Förderscheck.
Ein Chemie-Multimeter und ein Analysekoffer für Bodenuntersuchungen: damit können die Schülerinnen und Schüler des Fürstenberg-Gymnasiums in Donaueschingen noch mehr selbst praktisch in den Naturwissenschaften arbeiten. Die zusätzliche Ausstattung wurde finanziert durch den Fonds der Chemischen Industrie.
Naturwissenschaften über Experimente zu erleben, das macht für Schüler den Lehrstoff interessanter und leichter verständlich. Die Gemeinschaftsschule Eigeltingen kann diesen experimentellen Unterricht jetzt ausbauen: sie erhält vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) 1.150 Euro. Einen symbolischen Förderscheck übergab Dr. Tobias Pacher von den Chemie-Verbänden Baden-Württemberg an Schulleiter Werner Leber und die Fachlehrerin Sina Wutzke. Mit der Summe wird eine NAWIlino-Experimentierbox für alltagsnahe Versuche der Schüler aus den Bereichen Feuer, Wasser, Erde und Luft angeschafft.
Kinder haben Spaß beim Experimentieren und lernen noch dazu.
42 einfache Experimente für Grundschule und Kindergarten – im neuen Buch der Chemie-Verbände finden Pädagogen und Eltern zahlreiche Ideen, um Kindern naturwissenschaftliche Phänomene anschaulich zu erklären.
Große Freude in Rheinau: (v.l.n.r.) Fachlehrerin Silke Kraft, Schüler Fabian Reuter, Robert Heemann, Nadja Hauß, Dr. Tobias Pacher, Chemie-Verbände Baden-Württemberg, Schülerin Charlotte Dewerpe, Schulleiter Gebhard Glaser, Schülerin Alina Zimmer
Die Realschule in Rheinau kann den experimentellen Unterricht jetzt weiter ausbauen: sie erhält vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) eine Förderung über 1.500 Euro. Mit der Summe werden unter anderem Experimentiersets zur Chemie des Weines, Wasserzersetzungsapparate und Molekülmodelle angeschafft.
Praktische Übungen im Unterricht helfen Schülern, naturwissenschaftliche Phänomene besser zu verstehen und wecken somit mehr Begeisterung für den Lerninhalt. Das Pädagogium in Baden-Baden kann den experimentellen Unterricht im Fach Chemie jetzt ausbauen
Die Freude in Renningen über die Förderung ist groß: (von links nach rechts) Julia Brecht (Chemielehrerin), Marcel Dzubba (Kursstufe I), Cem Sahin (Klasse 9c), Belkis Güngör (Chemielehrerin), Dr. Tobias Pacher, Chemie-Verbände, Catarina Santos-Carva
Experimentierkästen zur Elektrochemie, Glaselektroden und ein Brennstoffzellen-Experimentierset konnten unter anderem durch einen 2500-Euro-Förderscheck des Fonds der Chemischen Industrie am Gymnasium Renningen angeschafft werden.
Der Anteil weiblicher Beschäftigter in technischen Berufen in Industrie und Handwerk nimmt ständig zu
Die Unternehmen im Südwesten boten insgesamt 14.394 Plätze für Teilnehmerinnen des Mädchen-Zukunftstags an. Der Anteil weiblicher Beschäftigter in technischen Berufen in Industrie und Handwerk nimmt zu.
Der Infobrief "Schulpartnerschaft Chemie" informiert über aktuelle chemiepolitische Themen und Neuigkeiten rund um das Schul-Förderprogramm und weist auf interessante Tagungen und Wettbewerbe hin. Er wird zwei- bis dreimal pro Jahr an interessierte…