Unser Bild zeigt (v.l.n.r.): Dr. Tobias Pacher, Chemie-Verbände Baden-Württemberg, Chemielehrerin Janina Rieder, stv. Schulleiter Arne Jessen und Chemielehrerin Dorothee Müller. (zur redaktionellen Verwendung frei - ChemieBW 2015)
pH-Sensoren, Heizrührer, Waagen, Petrischalen und mehr Fachliteratur - das alles hilft in Zukunft den Schülern am Gymnasium Meßstetten, noch mehr praktische Erfahrungen im Chemie-Unterricht zu sammeln. Möglich gemacht hat es die Förderung durch den Fonds der Chemischen Industrie.
Unser Foto zeigt (zur redaktionellen Verwendung frei, Quelle ChemieBW 2015): Schülerinnen Sophie Schanz und Amélie Bühler, Fachlehrerin Susanne Kleikamp, DHG-Schulleiter Paul Bauer, AMG-Schulleiterin Edeltraud Voß-Soballa, Fachlehrer Philipp Halbe, Sa
Chemie-Fonds fördert Rottweiler Gymnasien: 5.000 Euro für mehr Experimente im Chemie-Unterricht
2500 Euro für mehr Experimente: Peter Dettelmann, Evonik, übergab den Scheck an Schulleiter Hubert Bernnat und Chemie-Sammlungsleiter Markus Hartmann. (Foto: ChemieBW)
Mit der Summe werden unter anderem Magnetrührer und Heizhauben für Rundkolben angeschafft.
Von rechts: Prof. Matthias Rädle, Prof. Wolfgang Eisenmann, Dr. Tobias Pacher, Frank Braun, Prof. Ulrich Trägner, Tobias Teumer, Prof. Thomas Beuermann, Prof. Frank Nürnberg, Dominik Bopp. (Foto: Hochschule Mannheim)
Das 3D-Mikroskop wird künftig im Rahmen von Praktika für die Studiengänge Master Chemical Engineering und für die Bachelorstudiengänge Chemische Technik, Verfahrenstechnik und Biotechnologie an der Hochschule Mannheim eingesetzt.
Die Arbeitgeber Baden-Württemberg fordern Ministerpäsident Kretschmann auf, konsequent die Einführung des Unterrichtsfachs "Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung" in der Sekundarstufe I weiter zu verfolgen.
Die Landesregierung Baden-Württemberg hat ein eigenständiges Fach für die Materie mit der Bildungsplanreform 2016 beschlossen. Gemeinsam mit den Arbeitgebern empfehlen 18 Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen, den Weg weiter zu gehen.
FCI Förderung Carl Laemmle Gymnasium Laupheim
Experimentiersets, Chemikalien für eine Chemieshow und eine Analysewaage – die neue Laborausstattung soll am Carl-Laemmle-Gymnasium in Zukunft für mehr spannende Momente im Chemie-Unterricht sorgen.
Wie hängen die unterschiedlichen Eigenschaften der Baustoffe von ihrer chemischen Zusammensetzung ab? Welche Reaktionen laufen ab, wenn Substanzen von außen angreifen? Und welchen Einfluss haben Zusatzmittel auf die physikalischen und chemischen Eigenschaften von Beton?
Der Rektor der PH Ludwigsburg, Prof. Dr. Martin Fix freut sich gemeinsam mit Prof. Dr. Achim Habekost, Anke Rothgang und Carolin Reuschel, den Leiterinnen des LUKILAB, über den Scheck des FCI, den Dr. Tobias Pacher übergab.
4.000 Euro vom Fonds der Chemischen Industrie erhält das LUKILAB, das Ludwigsburger Kinderlabor an der PH Ludwigsburg. Einen symbolischen Förderscheck nahmen die Macher und das Maskottchen, der Igel LUKI, entgegen.
Die von den Arbeitgeberverbänden und dem IW Köln getragene Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT (BUAG) hat im Rahmen ihrer Jahrestagung am 28. und 29. Oktober 2014 in Steinheim mit Zustimmung von allen Landesarbeitsgemeinschaften das…
In unserem Alltag gehen wir ständig mit potenziellen Gefahrstoffen um. Hierzu zählen u.a. Wasch- und Reinigungsmittel, Pflegemittel, Lacke und Farben sowie Kleber. Umso wichtiger ist es, dass bereits frühzeitig der sachgerechte Umgang mit diesen…