Mit der Unterstützung des Fonds der Chemischen Industrie (FCI) kann die Realschule Güglingen für 1.500 Euro zusätzliche Ausstattung für Versuche anschaffen. Einen symbolischen Förderkolben übergab Jeanette Störmer-Häußler, beim Fonds der Chemischen Industrie (FCI) zuständig für Unterrichtsförderung, an Schulleiter Klaus Pfeil und Chemielehrerin Christine Prüher.
Mit der Förderung werden Experimentierboxen zu den Themen „Boden“ und „Wasser“ angeschafft. Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) hat die Grundschule Gräfenhausen bereits in den vergangenen Jahren unterstützt. Insgesamt wurden dort 2.850 Euro in den naturwissenschaftlichen Unterricht investiert.
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) fördert das Johanna-Geissmar-Gymnasium in Mannheim mit 2.500 Euro. Mit der Summe werden Waagen, Heizplatten und ein Periodensystem finanziert.
Die Winterhauch-Grundschule in Waldbrunn erhält vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) 600 Euro für noch mehr praktisches Arbeiten im Unterricht. Mit der Förderung wird ein Experimentierkasten für einfache Versuche aus dem Alltag angeschafft.
2.500 Euro für das Schiller-Gymnasium in Offenburg: Der Fonds der Chemischen Industrie unterstützt die Schule auch in diesem Jahr. Insgesamt wurden dort bis jetzt 7.400 Euro in den naturwissenschaftlichen Unterricht investiert. Mit der Förderung wird unter anderem ein Messwerterfassungssystem finanziert.
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) hat das Isolde-Kurz-Gymnasium auch in den vergangenen Jahren unterstützt. Insgesamt wurden dort bis jetzt 6.700 Euro in den naturwissenschaftlichen Unterricht investiert. Bis zu 2.500 Euro alle drei Jahre können allgemeinbildende Schulen mit dem Fach Chemie erhalten.
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) fördert den naturwissenschaftlichen Unterricht am Pestalozzi-Gymnasium in Biberach. Mit der Förderung werden Heizmagnetrührer und Sensoren zur Messwerterfassung angeschafft.
Auszubildende im Chemie-Labor: 1040 Ausbildungsplätze haben die Unternehmen in Baden-Württemberg 2018 angeboten - ein Plus von 4,3 Prozent.
… Ausbildungsplätze haben die Mitgliedsunternehmen des agvChemie 2018 angeboten. Dabei werden 841 duale Ausbildungen angeboten, 179 duale Studiengänge und 20 Berufsvorbereitungs- und Eingliederungsmaßnahmen. Die Unternehmen haben 94 Prozent der erfolgreich Ausgebildeten übernommen.
Ingo Nawrath, Geschäftsführer der Basi Schöberl in Rastatt, "schüttet" aus: Dr. Sabine Binder freut sich über die Nikolaus-Tag-mäßigen Symbole für die Förderung durch den Chemie-Fonds.
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) unterstützt das Ludwig-Wilhelm Gymnasium in Rastatt. Mit der Förderung des FCI wurden Chemikalien, ein Periodensystem, Glasgeräte und Zubehör für ein Messwerterfassungssystem angeschafft.
Dr. Martin Haefele (hinten links), Geschäftsführer DSM Nutrititional Products in Grenzach, übergab die Förderung symbolisch mit einem "süss gefüllten" Erlenmeyer-Kolben an den stellvertretenden Schulleiter Stefan Wiedenbauer, den Chemie-Leiter Dr. Stefan Benning und die Chemie-Lehrerin Frauke Hagedorn - im Vordergrund Schüler aus ihrem Kurs. (Fotos: ChemieBW - zur redaktionellen Verwendung frei)
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) fördert den praxisbezogenen naturwissenschaftlichen Unterricht am Hebel-Gymnasium in Lörrach. Den "Chemie-Förderkolben" übergab Dr. Martin Häfele, Geschäftsführer bei DSM Nutritional Products in Grenzach.