Ist das verrückt oder bald Realität? Künftig könnten Gebäude aus 3-D-gedruckten Komponenten bestehen. Mit Solarfassaden und Windanlagen auf den Dächern. Möchten Sie mal einen Blick in diese Zukunft werfen? Dann los!
Die medizinische Forschung schreitet rasant voran, es entstehen neue Medikamente, Therapien und Apps, damit wir lange gesund und fit bleiben. Unternehmen in Baden-Württemberg haben einen hohen Anteil daran.
Eine Mitarbeiterin von Freilacke in Bräunlingen macht Tests im Labor: Neben einer attraktiven Vergütung und sehr guten Übernahmechancen, sind viele Lackunternehmen auch international tätig und stellen innovative Produkte und Technologien her. (Bild: ChemieBW/Eppler)
Welches sind die wichtigsten Berufe in der Lackindustrie? Welche Aufgaben hat ein Lacklaborant? Der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V. (VdL) hat die Informationsplattform "Lacklaborant.de" freigeschaltet. Die Website bietet jungen Menschen in der Phase der Berufsfindung zielgruppengerechte Informationen.
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) fördert das Hölderlin-Gymnasium in Nürtingen mit 2.500 Euro. Mit der Summe werden unter anderem Experimentiersets zu Elektrochemie angeschafft.
Deutschland ist auf freie Märkte angewiesen. Regeln für einen fairen Wettbewerb und Fortschritte bei der weltweiten Handelsliberalisierung setzen wichtige Impulse. Der Schutz geistigen Eigentums muss gestärkt werden.
Schüler der Realschule an der Donauschleife in Munderkingen hatten mit ihrem Gewinnerprojekt Fragen zum Virenschutz gestellt, Modelle entwickelt und Versuche durchgeführt. Der Name NANU?! steht für „Neues Aus dem Naturwissenschaftlichen Unterricht“. (Foto: gudrun joossens)
Den ersten Platz im NANU?!-Wettbewerb machten die Schüler der Realschule an der Donauschleife in Munderkingen. In ihrem Projekt untersuchte die 9. Klasse die Wirksamkeit verschiedener Maßnahmen zum Virenschutz in der Corona-Pandemie. Die Preisverleihung fand am 6. Juli in einer virtuellen Zeremonie statt. Chemie.BW unterstützt den Wettbewerb seit dessen Bestehen.
Aufgrund seiner großen Reaktionsfähigkeit kommt Kalium in der Natur nicht elementar vor, sondern nur in Kaliumverbindungen. In der Erdkruste gehört Kalium zu den zehn häufigsten Elementen und es ist ein essenzieller Bestandteil aller Körperzellen. Mehr über das Element Kalium erfahren Sie hier.
Damit Deutschland auf einen leistungsfähigen Agrarsektor bauen kann, der die Balance zwischen Produktivität und Biodiversität findet, brauchen die Betriebe Zugang zu optimiertem Saatgut, modernen Pflanzenschutzmitteln, Mineraldünger und Biostimulanzien.
Das Meinungsforschungsunternehmen Civey hat im Auftrag des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) 2.500 Personen zwischen dem 8. und 9. April 2021 befragt.
Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie hat die Kernergebnisse einer Umfrage zu Problemlösern in der Krise veröffentlicht: Mehr als zwei Drittel gaben an, dass die Pharmaindustrie an Bedeutung gewonnen hat.
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) fördert das Gymnasium in der Glemsaue mit 2.500 Euro. Mit der Summe werden unter anderem Sensoren zur Messwerterfassung angeschafft.
Der Breitbandausbau muss an Fahrt aufnehmen. Datenökonomie und ausreichende Kapazitäten für High-Performance-Computing sind Schlüssel für Innovationen. Integrierte Verkehrskonzepte müssen stärker berücksichtigt werden.
Auch Fernsehmoderator Jo Hecker hat im Programm des digitalen Lehrerkongresses von Chemie.BW einen Beitrag geleistet. Im Vorfeld der Workshops sprach er über die Vorteile von Online-Experimentieren mit Kindern.
Beim ersten digitalen Kongress "Experimentieren in der Grundschule" konnten die Lehrerinnen und Lehrer viele Anregungen und Informationen mitnehmen. Dies bestätigen die Rückmeldungen der Veranstaltungsteilnehmerinnen und -teilnehmer. Themen der Workshops waren unter anderem Experimente zu Geheimtinten und zum Verbrennungsprozess in der Kerze.
Logo des VCI Baden-Württemberg
Der baden-württembergische Verband der Chemischen Industrie in Baden-Baden braucht Verstärkung: Als Assistenz der Geschäftsführung ist eine interessante und abwechslungsreiche Stelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.
Pharmaunternehmen entwickeln aus Blut- und Plasmaspenden lebensnotwendige Arzneimittel für schwere und seltene Erkrankungen. (Foto: ChemieBW/Fehler)
Weltweit benötigen über eine Million Menschen Arzneimittel auf Basis von menschlichem Blut. Um einen Patienten mit einer Blutgerinnungsstörung ein Jahr lang zu versorgen, bedarf es 1.200 Plasmaspenden. Bevor daraus Arzneimittel entstehen können, braucht es einen komplexen Prozess.
Der Green Deal muss zu einer Wachstumsstrategie entwickelt und von einer kraftvollen Industriepolitik unterstützt werden. Klare Fahrpläne und die EU-Chemikalienstrategie für Nachhaltigkeit sollten die Innovationsfähigkeit der Industrie stärken.