Der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e. V. (VdL) repräsentiert über 180 zumeist mittelständische Lack-, Farben- und Druckfarbenhersteller in Deutschland.
Anlässlich der „Internationalen Woche gegen Bleivergiftungen 2016“ hat sich der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie der „Lead Paint Alliance“ angeschlossen. Die Bewegung setzt sich weltweit für die gesetzliche Beschränkung von Bleipigmenten ein.
Einblicke: Auf der „K“-Messe trifft sich die Branche. Foto: Voggel/Messe Düsseldorf
Kunststoffe begegnen uns überall im Alltag. Dünner, leichter, bruchfester lautet die Devise. Jetzt stellten Produzenten Neues vor. Aus dem Ländle kommen zum Beispiel Hightech-Autoteile und kompostierbare Bio-Weichmacher.
Der Fonds der Chemischen Industrie fördert das Immanuel-Kant-Gymnasium in Leinfelden-Echterdingen. Fachlehrer Lukas Platte und Antragsteller Johannes Lörcher nahmen bei der symbolischen Übergabe der Summe den „Chemie-Förderkolben“ entgegen.
Foto: Fotolia
Alkohol ist immer zum Verzehr gedacht – könnte man denken, ist aber falsch! Vielen Produkten werden deshalb zum Beispiel absichtlich extrem bittere Stoffe beigefügt. Lesen Sie, was es mit denen auf sich hat.
Mit Experimenten besser lernen: der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) fördert den naturwissenschaftlichen Unterricht an der Hugo-Höfler-Realschule in Breisach. Mit dem Geld sollen mehr eigenständige Versuche im Unterricht möglich gemacht werden.

Hier stimmt alles: Schutzausrüstung anziehen und den Handlauf benutzen. Foto: BASF
2015 stiegen die Arbeitsstunden um 1,5 Prozent. Trotzdem sank das Risiko eines Arbeitsunfalls (minus 2 Prozent pro einer Million Arbeitsstunden). Im Vergleich ist die Chemie sicherer als die gewerbliche Wirtschaft.
Lars Ebner: Chemikant und Feuerwehrmann bei Evonik in Rheinfelden. Foto: Sigwart
Hut ab! Lars Ebner, Julika Hommrich und Franziska Sillman sind die „top azubis chemie 2016“. Die drei haben nicht nur eine super Prüfung hingelegt. Sie begeistern andere für ihren Job und stemmen privat Bemerkenswertes.
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) finanziert am Goethe-Gymnasium neue Digital-Multimeter und spezielle Messspitzen.
Zusammenhalt: Teamarbeit spielt eine wichtige Rolle im Konzept der Schule. Foto: Werk
Im Fußball zählen nicht nur Tore. Es geht um Teamgeist und Fairplay. Die Evonik-Fußballschule des BVB vermittelt diese Werte spielerisch an die Kleinen. Der Spezialchemie-Hersteller hatte das Camp in Rheinfelden zu Gast.
Gruppenbild mit Ministerpräsident: Winfried Kretschmann feiert die bisherigen Preisträger der Initiative "100 Betriebe für Ressourceneffizienz" in Baden-Württemberg. Neun der bisher Ausgezeichneten sind Mitgliedsunternehme in den Chemie-Verbänden Bad
Zahlreiche Mitgliedsunternehmen in den Chemie-Verbänden sind in der "Winner"-Liste der 100 Betriebe vertreten. Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer der Chemie-Verbände Baden-Württemberg, sagt mit Fug und Recht in Karlsruhe: "In der chemischen, pharmazeutischen und in der Lackindustrie liegt der effiziente Umgang mit Ressourcen in der unternehmerischen DNA."
Das Seminarprogramm 2017 ist online - mit zahlreichen neuen Angeboten und bewährten Seminaren. Das gedruckte Programm ist in wenigen Tagen ebenfalls verfügbar.
Jugendliche, die vor der Berufswahl stehen, sollten einen Blick auf den Mittelstand werfen. Mittelständische Unternehmen der chemischen, pharmazeutischen oder Lack-Industrie bieten grundsolide Ausbildungsberufe - und dazu noch familiäre Atmosphäre, kurze Entscheidungswege und Flexibilität. Unter "Elementare Vielfalt" stellen sich mittelständische Arbeitgeber vor.
BPI - Logo: Wer die Homöopathie als ergänzende und in der Regel nebenwirkungsarme Behandlung verbieten will, beschneidet die Therapievielfalt und bevormundet zahlreiche Patienten in Deutschland, die davon profitieren können, sagt BPI-Hauptgeschäftsfü
Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) tritt damit entschieden der Forderung des Leiters des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA), Prof. Jörg Hecken entgegen. Er hatte sich für ein Verbot von homöopathischer Therapie als freiwillige Kassenleistung ausgeprochen. Die Beschneidung der Therapievielfalt bevormunde viele Patienten, warnt der Verband.
An Jutta Märgenthaler (links) übergibt Dr. Tobias Pacher, Chemie-Verbände, die Förderung symbolisch. Mit ihr freuen sich Schulleiter Jürgen Schwarz und die Schüler der Klasse 10d, Daniel Dobler, Tom Ege, Hanna Franke und Jana Spingler (Foto: Gymnasi
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) fördert den naturwissenschaftlichen Unterricht am Gymnasium Rutesheim. Verwendet wird das Geld für die Anschaffung von Schülerexperimentiersätzen, Waagen und Heizplatten.
Foto: Fotolia
Viele Menschen verändern freiwillig ihre Haarfarbe. Dafür gibt es zum Beispiel Oxidationsmittel. Was mit dem Schopf etwa beim Blondieren passiert, erläutert Dieter Engel, Chef von RheinPerChemie in Rheinfelden.