Die Special Interest Group biobasierte Chemikalien und Schmierstoffe der Biopro GmbH (eine landeseigene Gesellschaft) lädt zum Auftakttreffen am 1. Juni 2016 alle Unternehmen ein, die biobasierte biobasierte Chemikalien und Schmierstoffe entwickeln, herstellen, verarbeiten oder in Produkten nutzen.
Gut sitzende Arbeitskleidung – das ist ein Aspekt, der für Frauen wichtig ist. Was Firmen noch beachten sollten, um mehr weibliche Mitarbeiter zu bekommen, erzählt Lisa Humm von der Mineraölraffinerie MiRO in Karlsruhe.
Praktische Erfahrungen im Unterricht sind durch nichts zu ersetzen - aus diesem Grund ist eine gute experimentelle Grundausstattung an den Schulen wichtig. Das Otto-Hahn-Gymnasium in Böblingen konnte mit einer Förderung von 2.500 Euro neue Geräte für Schülerversuche im Unterricht anschaffen. Das Geld kam vom Fonds der Chemischen Industrie.
Welche Berufe können Frauen in Chemie-Unternehmen lernen? Die Antwort gibt es am 28. April beim Girls’ Day. Dann laden viele Betriebe junge Mädchen zum Reinschnuppern ein – zum Beispiel auch CHT Beitlich in Tübingen.
Neu und erweitert präsentiert die chemische Industrie den Weblog "Chemie-Azubi.de". Dort finden interessierte Schüler, aber auch ihre Eltern, auf der Suche nach Berufsinfos neben harten Fakten auch wichtige Einblicke. Welche Berufe bieten Besonderes? Wo gibt es beispielsweise Praktika im Ausland schon während der Ausbildung? Im Blog "Chemie-Azubi.de" kommen hauptsächlich die Berufseinsteiger selbst.
Die Entwicklung der Weltwirtschaft bereitet vielen Unternehmen Sorgen. Viele ihrer Produkte werden schließlich exportiert. Peter Braun, Chef vom Homöopathie-Spezialisten DHU in Karlsruhe, erklärt die Zusammenhänge.
Foto: Fotolia
Über die Osterfeiertage futtern wir jede Menge Schokolade. Dass sie lecker aussieht und lange so schmeckt, verdanken wir speziellen Hilfsstoffen. Hergestellt werden sie zum Beispiel von der Weinheimer Freudenberg Gruppe.
Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer des VCI-Landesverbands Baden-Württemberg, fordert nach der dortigen Landtagswahl: „Das EEG muss neu konzipiert werden.“ © VCI Baden-Württemberg.
Nach der Landtagswahl fordert die Chemie in Baden-Württemberg von der neuen Landesregierung, in der Energiepolitik mehr für den Mittelstand einzutreten. Die Reform des Erneuerbare Energien-Gesetzes steht an - da darf die 60-Prozent-Export-Branche nicht weiter im Wettbewerb behindert werden.
„www.chemie-azubi.de“ bietet für Jugendliche und Eltern Informationen aus erster Hand, wenn es um die Ausbildung in der Chemie geht.
Mit www.chemie-azubi.de wird das bundesweite Projekt Elementare Vielfalt ergänzt. Seit März 2016 beteiligen sich die Chemie-Arbeitgeberverbände Baden-Württemberg an dem Weblog. Er bietet Informationen zur Ausbildung in der Chemieindustrie - und gibt Einblicke in die ausbildenden Unternehmen.
Seit 25 Jahren erfolgreich: Heute bietet der DSC umfangreiche Möglichkeiten für Austausch und Fortbildung. Dazu zählen Seminare für fachfremd unterrichtende Pädagogen, Fachlehrer und Schulleiter ebenso wie der jährliche Lehrerkongress.
1991 haben die Chemie-Verbände systematisch mit der Schularbeit auf Landesebene begonnen. Zum Jubiläum des Dialog Schule - Chemie schauen wir zurück und zeigen, was ein Vierteljahrhundert Dialog ausgemacht hat.
Responsible Care: Vor 25 Jahren gegründet und dem Leitbild der Nachhaltigkeit verpflichtet. Künftige Schwerpunkte der Initiative liegen in den Handlungsfeldern Produktverantwortung, Energieeffizienz und Ressourcenschonung, Wassernutzung und Security. -
Wann startete die Responsible-Care-Initiative in Deutschland? Auf welche Erfolge kann die Initiative zurückblicken? Welche Herausforderungen sind heute zu bewältigen? Ziel ist und war, für Chemie und Umwelt verantwortlich zu handeln. Mehr: im ausführlichen Informationspaket, das der Chemieverband VCI anlässlich des Jubiläums zusammengestellt hat.
Die Sozialpartner der chemisch-pharmazeutischen Industrie rufen mit der beigefügten Erklärung dazu auf, dass sich möglichst viele Bürger am nächsten Sonntag an der Landtagswahl beteiligen.
Arzneimittel: Nur 50,8 Prozent des gezahlten Apothekenpreises kommt bei den Herstellern an.
Die Preise für Arzneimittel haben in Deutschland ein hohes Niveau. Aber nur 50 Prozent des vom Patienten gezahlten Apothekenpreises kommt bei den Pharmaunternehmen an.
Moderne Handys bestehen aus vielen kleinen technischen Komponenten. Die winzigen Teile werden in den Geräten mithilfe von Spezialklebefolien an Dutzenden Stellen befestigt. Experte dafür ist Tesa in Offenburg.
Im vergangenen Jahr verzeichneten die meisten Chemie-Firmen in Baden-Württemberg steigende Umsätze. Für 2016 sehen die Chemie-Verbände jedoch deutliche Fragezeichen – vor allem wegen der Exportlastigkeit der Industrie.