Neue Wahlqualifikation für Chemikanten: Digitalisierung und vernetzte Produktion

15.05.2018

Die neue Wahlqualifikation 'Digitalisierung und vernetzte Produktion' erweitert die Auswahl an bereits bestehenden Wahlqualifikationen im Ausbildungsberuf 'Chemikant'. Sie erlaubt es, zukünftig mehr Ausbildungszeit für die Vermittlung digitaler Kompetenzen aufzuwenden. Ausbildungsbetriebe können abhängig von ihrem Bedarf flexibel entscheiden, ob sie die neue Wahlqualifikation nutzen wollen. Es werden keine Mindestanforderungen für kleine und mittlere Betriebe erhöht - gleichzeitig können innovative Ausbildungsunternehmen als 'digitale Pioniere' vorangehen. Den Rahmen hierfür bildet die moderne, technologie-offen gestaltete Ausbildungsordnung des Chemikanten, welche unverändert erhalten bleibt.

Attraktivität der Chemikanten-Ausbildung gestärkt
 
Die Wahlqualifikation 'Digitalisierung und vernetzte Produktion' stärkt die Attraktivität der Chemikanten-Ausbildung für Unternehmen und Jugendliche. Sie trägt der unterschiedlichen Digitalisierungsgeschwindigkeit der Betriebe und den verschiedenen Bedürfnissen innerhalb der Chemie-Branche Rechnung. Gleichzeitig unterstreicht sie die Zukunftsfähigkeit und Innovationskraft des dualen Ausbildungssystems in Deutschland.