Wissenschaft selbst erleben: Die Science Days im Europapark

06.11.2018

Dass Wissenschaft und Technik unterhaltsam sein können, beweisen die Science Days im Europapark Rust jedes Jahr aufs Neue. Auch in diesem Jahr präsentierten vom 18. bis 20. Oktober mehr als 2000 Akteure aus 90 Institutionen anschaulich in Workshops und an ihren Ständen ihre Themen rund um die Naturwissenschaften. Die Chemie-Verbände waren ebenfalls auf dem Wissensfestival vertreten. An ihrem Stand konnten die Besucher aus erster Hand von Azubis aus der Chemie-Branche den Pharmakanten-, Chemikanten- und Chemielaboranten-Beruf kennen lernen.

Was macht ein Chemielaborant?

Sein Job bietet vor allem Abwechslung, erklärte Dennis Boehler von GP Grenzach einem der jungen Besucher. Er lernt den Beruf Chemielaborant im 2. Lehrjahr und ist immer noch fasziniert davon, wie viele verschiedene Produkte aus seinem Unternehmen den Alltag der Menschen bestimmen. Die Arbeit mit den Schülern am Stand machte ihm großen Spaß und die Begeisterung für seinen Job gab er gerne an diejenigen weiter, die noch auf Ausbildungsplatzsuche sind. Durch seinen Erfahrungsbericht erhielten die Besucher ein lebendiges Bild davon, was ein Chemielaborant bei GP Grenzach in seinem Berufsalltag erlebt.

Entdeckungslust fördern

Wer selbst experimentiert, der lernt schneller und vor allem nachhaltiger. Ein Ziel der Science Days war es wie immer,  die Faszination für die Naturwissenschaften zu fördern, in dem die Besucher selbst gemeinsam mit Experten experimentierten, ausprobierten und natürlich auch diskutieren konnten. Auch am Stand der Chemie-Verbände wurde Mitmachen groß geschrieben. Die drei Azubis von GP Grenzach ließen die Besucher selbst Kosmetika herstellen: Schülerinnen und Schüler konnten sich ihren eigenen Lippenpflegestift basteln – und natürlich mitnehmen.

Auch die drei Chemikanten-Azubis aus dem Evonik-Werk in Rheinfelden hatten einen ganz besonderen Stoff für ihr Publikum mitgebracht. Der Superabsorber ist ein Produkt ihres Unternehmens. Das Pulver kann zehn Mal so viel Flüssigkeit aufnehmen wie saugstarkes Küchenpapier. Die Besucher am Stand erkannten das schnell, in dem sie verschiedene Stoffe mit Wasser tränken. Von den Azubis erhielten sie eine Erklärung, wie der Absorber funktioniert und aus was er hergestellt wird.

Die Erfahrungen von anderen sind wichtig für die Berufswahl – da hilft auch der Webblog www.chemie-azubi.de, in dem Azubis über ihren Einstieg in die Ausbildung, Highlights und Besonderheiten berichten. 

Wer sich über die Berufsbilder in der Chemie informieren wollte, erhielt am Stand der Chemie-Verbänder ebenfalls eine wichtige Adresse: unter www.elementare-vielfalt.de finden Interessierte vielfältige Informationen über alle Ausbildungsberufe in den Chemie-Unternehmen. 

Der Verein Science und Technologie wird 20 Jahre alt

Der Verein Science und Technologie, der das Format entwickelt hat, feierte in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Die Science Days sind das Kernstück der Vereinsarbeit. Die Chemie-Verbände Baden-Württemberg gehören seit dem Start des Wissensfestivals zu den wichtigsten Unterstützern des Vereins und der Veranstaltung.