Lehrerkongress

Lehrerkongress 2021 - Informationen, Diskussionen, Experimente

21.09.2021

Am Mittwoch, 20. Oktober 2021, treffen sich im Bürgerzentrum in Bruchsal wieder Pädagoginnen und Pädagogen verschiedenster Fachrichtungen zum Austausch.

Der Lehrerkongress der chemischen Industrie ist die Plattform für den naturwissenschaftlichen Unterricht, die Berufsorientierung und den Blick in die chemische Industrie.

Die Anmeldung ist bis zum 10. Oktober 2021 möglich - die Teilnahme ist kostenlos!

Aufgrund des Hygienekonzepts ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Wir weisen darauf hin, dass an der Veranstaltung lediglich geimpfte oder genesene Personen teilnehmen können.



Begrüßung

Martin Haag
Vorsitzender des Vorstandes, Verband der Chemischen Industrie e.V., Landesverband Baden-Württemberg

Theresa Schopper
Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Stuttgart 


Vorträge

  • Diazotypie – Ein bildgebendes Verfahren mit Diazoniumsalzen 
    Prof. Dr. Matthias Ducci, Lehrerfortbildungszentrum der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe
     
  • Perspektiven nachhaltiger Energiegewinnung: Elektrische Energie aus dem Kohlenstoffsandwich –Experimente zum Themen-feld „Lithium-Ionen-Akkumulatoren“! 
    Prof. Dr. Marco Oetken,Pädagogische Hochschule Freiburg und Dr. Dominik Quarthal, Wentzinger Realschule

Infoforen

Workshop: Die Umwelt retten im Wettlauf gegen die Uhr

Dr. Orfeas Dintsis, Victoria Schöffel und Christoph Bittmann, COACHING4FUTURE, i.A. der Baden-Württemberg Stiftung gGmbH

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen sich einer fiktiven Umweltbedrohung. Dazu lösen sie unter Zeitdruck  Aufgaben und Rätsel aus dem MINT-Bereich wie bei einem „Exit-Game“. Dabei sollen sie herausfinden, wer für die fiktive Verschmutzung eines Gewässers verantwortlich ist und damit die Gesundheit der Bevölkerung bedroht. Im Anschluss wird gezeigt, mit welchen technischen und ingenieurwissenschaftlichen Berufen der Industriestandort Baden-Württemberg in der Realität nachhaltig und umweltschonend mitgestaltet werden kann und welche Rolle die Digitalisierung dabei spielt.


Von Apfel bis Zwiebelmettwurst, von Aloe vera-Gel bis Zahnbürste - Einblicke in die Arbeit eines Lebensmittelchemikers am CVUA

Dr. Stephan Walch, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt (CVUA), Karlsruhe

Die Themengebiete und Aufgaben der Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter (CVUA) sind vielfältig. Sie reichen von der Lebensmittel- über die Tiergesundheits- bis hin zur Trinkwasserüberwachung. Das CVUA Karlsruhe gibt Einblicke in die abwechslungsreiche Tätigkeit der Lebensmittelchemikerinnen und- chemiker.


3D-Druck – Aktuelle Anwendungen in der Industrie sowie Einsatzmöglichkeiten an Schulen und Hochschulen

Michael Eichmann, Stratasys GmbH, Düsseldorf

Der 3D-Druck durchbricht die konventionelle Art, wie Produkte hergestellt, vertrieben und konsumiert werden. Es eröffnet neue Möglichkeiten für die Unternehmen, die an neuen Produktionsmethoden interessiert sind. Michael Eichmann von der Stratasys GmbH gibt einen Überblick zu den vielfältigen Einsatzgebieten sowie zu den Anknüpfungspunkten für Schulen.


Vorstellung der REDOXKISTE 2.0

Markus Spinner, Kaufmännische Schulen in Offenburg und Simon Bendig, Freiburg

Wie funktioniert nachhaltige und ökologische Energiegewinnung? Welche Experimente können Schülerinnen und Schüler im Bereich Elektrochemie selbst durchführen? Die REDOXKISTE 2.0 gibt hierzu spannende Anregungen.


Medien im Chemieunterricht – Das LMZ als Partner an Ihrer Seite

Silke Schick und Dr. Elisabeth Weiler, Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, Karlsruhe

Experimente digital begleiten und 3x3 Mediendossiers gewinnbringend in den Chemieunterricht integrieren – im MINT-Portaldes Landesmedienzentrums Baden-Württemberg finden Lehrkräfte der Fächer Mathematik, Informatik, den Naturwissenschaften und Technik (MINT) zahlreiche Lernressourcen und Unterrichtsmaterialien für die innovative Unterrichtsgestaltung. Die Referentinnen stellenIhnen die vielfältigen Angebote des Landesmedienzentrum und des Medienzentrenverbund Baden-Württembergs vor und wie Sie davon ganz praktisch profitieren können


Berufsorientierung und Berufsberatung in Corona-Zeiten

Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt

Um den Übergang von der Schule ins Berufsleben unter Pandemiebedingen noch besser zu unterstützen, hat die Agentur für Arbeit zahlreiche neue Formate entwickelt. Hierzu zählen unter anderem online-Berufsberatungen, online-Unterrichtsbesuche und ein Podcast.