Lehrerkongress 2018: "Graphen - Synthese und Einsatz als zukunftsweisendes Elektrodenmaterial in Speichersystemen für die Schule und Hochschule“ - Vortrag zur Experimentalchemie

17.07.2018

Spannende Einblicke in ein aktuelles Forschungsgebiet verspricht der Vortrag zur Experimentalchemie von Prof. Dr. Marco Oetken (Pädagogische Hochschule Freiburg). In seinem Beitrag stellt er ein einfaches Verfahren vor, wie Graphen in der Schule hergestellt werden kann.

Graphen wird häufig als Wundermittel oder Allzweck-Waffe für neue Technologien bezeichnet. Es besteht aus nur wenigen Schichten kristalliner Kohlenstoffatome. Dabei ist Kohlenstoff in einer zweidimensionalen Struktur eingebettet, in der jedes Kohlenstoffatom im Winkel von 120° von drei weiteren umgeben ist. 

Graphen besitzt beeindruckende Eigenschaften. Es ist bis zu 300 Mal fester als Stahl und härter als Diamant. Trotzdem ist es flexibel, transparent und besitzt eine wesentlich bessere elektrische Leitfähigkeit als Kupfer.