Förderung des Friedrich-Gymnasiums Freiburg
„Es ist toll, zu sehen wie die Schülerinnen und Schüler Spaß am Experimentieren haben“, so Dr. Tobias Pacher, Chemie-Verbände Baden-Württemberg. Er war am Donnerstag beim Experimentiernachmittag des Friedrich-Gymnasiums in Freiburg und übergab im Namen des Fonds der Chemischen Industrie (FCI) einen Förderscheck.
Die Playbizz-Sieger von BrüggemannChemical.
Großen Jubel gab es nach der letzten Entscheidungsrunde im Landeswettbewerb des Unternehmensplanspiels „Playbizz“ beim Team von BrüggemannChemical aus Heilbronn: mit komfortablen 2 Mio. EUR Vorsprung an – fiktivem – Gewinn lagen die vier „Planspielmanager“ spürbar vor dem Zweitplatzierten.
Markus Scheib - als agvChemie-Vorsitzender im Amt bestätigt.
Markus Scheib, der Vorstandsvorsitzende des Arbeitgeberverbandes Chemie Baden-Württemberg e.V. (agvChemie), ist wiedergewählt. Der Geschäftsführer der Mineralölraffinerie Oberrhein, Karlsruhe, wurde vom Beirat des Verbandes im Anschluss an die Mitgliederversammlung einstimmig bestätigt.
„Wir wissen, dass eine Ausbildung in der chemischen Industrie anspruchsvoll ist. Nicht nur für die Jugendlichen, sondern auch für die Unternehmen. Und das verdient Anerkennung“, sagte Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Chemie Baden-Württemberg e.V. (agvChemie). Mayer zeichnete am Freitag den Ulmer Bauchemie-Hersteller Uzin Utz AG für besondere Leistungen in der betrieblichen Ausbildung aus.
„Mehr Experimente im Unterricht selbst durchführen, Chemie praktisch erfahren und begreifen – so lernen Schüler einfacher und mit mehr Freunde die Lerninhalte kennen. Das unterstützt die chemische Industrie gerne“ so Dr. Tobias Pacher, Chemie-Verbände Baden-Württemberg.
Der Förderscheck wird übergeben - Dr. Wendt von der experimenta, Heike Itzek-Greulich, Prof. Markus Rehm von der PH Ludwigsburg und Dr. Tobias Pacher, Chemie-Verbände Baden-Württemberg (Foto: Chemie-Verbände)
„Wir setzen uns dafür ein, dass Schüler mehr experimentieren können – und wir wollen, dass neben dem Spaß an Naturwissenschaften der Wissenserwerb nicht zu kurz kommt,“ stellte Dr. Tobias Pacher fest. Er ist bei den Chemie-Verbänden Baden-Württemberg zuständig für den Dialog Schule-Chemie und übergab am Donnerstag in Heilbronn einen Förderscheck in Höhe von 8.000 Euro an die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg.
Die Chemie-Arbeitgeber in Baden-Württemberg werden in diesem Jahr voraussichtlich 1.000 neue Ausbildungsplätze anbieten. Nach Angaben von Markus Scheib, Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Chemie Baden-Württemberg e. V., könnte damit das Ausbildungsplatzangebot 2011 um drei bis vier Prozent gesteigert werden.
Die Stimmung in der baden-württembergischen Chemie-Branche ist insgesamt gut. Die Unternehmen rechnen 2011 mit moderaten Umsatzzuwächsen. Das Tempo der konjunkturellen Erholungsphase wird sich - nach Angaben von Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer der Chemie-Verbände Baden-Württemberg - allerdings verlangsamen.
Stuttgart: Chemische Industrie informiert über wirtschaftliche Entwicklung und Konjunktur-Aussicht
Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer des agvChemie
Arbeitgeber und Gewerkschaften der chemischen Industrie haben heute einen Tarifabschluss erzielt: Vereinbart wurde eine Erhöhung der Entgelte ab Mai 2011 um 4,1 Prozent mit einer Laufzeit von 15 Monaten. Darin enthalten sind ein bis drei Leermonate. Zusätzlich wird die Nachwuchsinitiative "Start in den Beruf" weiter ausgebaut.