Symbolisch übergibt Dr. Tobias Pacher, ChemieBW, an Prof. Dr. Achim Habekost, die Fördersumme (Foto: ChemieBW)
An der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg (PH), können Studierende ab jetzt ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse in der Elektrochemie vertiefen, denn der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) unterstützt die Hochschule mit 2.720 Euro
Den mediaV-Award nahmen in Köln im Gloria-Theater entgegen: Heike Marburger von der ChemieBW und Tobias Göpel von den Chemieverbänden Rheinlandpfalz. (Foto: ChemieBW)
Seit gestern ist es amtlich: Der Ausbildungsblog der Chemieverbände in Deutschland, www.chemie-azubi.de, wurde mit dem mediaV-Award ausgezeichnet. Vergeben hat den Preis die Fachzeitschrift Verbändereport. Der Ausbildungsblog gewann in der Kategorie "Bestes crossmediales Projekt".
Der FCI hat das Lessing-Gymnasium auch in den vergangenen Jahren unterstützt. Insgesamt wurden dort bis jetzt 10.650 Euro in den naturwissenschaftlichen Unterricht investiert. Bis zu 2.500 Euro alle drei Jahre können allgemeinbildende Schulen mit dem Fach Chemie erhalten.
Das Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium in Mannheim erhält 2.500 Euro vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI). Finanziert werden damit Glasgeräte, beheizbare Magnetrührer, Multimeter-Messgeräte, Chemikalien und eine Waage. Schulleiterin Heike Frauenknecht und Fachlehrer Roman Stiebing nahmen bei der symbolischen Übergabe des Geldes den „Chemie-Förderkolben“ von Philipp Junge, Senior Vice President bei Lanxess Mannheim, entgegen.
Unser Bild zeigt eine Messwarte - hier werden die Abläufe in einem Chemieunternehmen überwacht und per PC gesteuert (Foto zur redaktionellen Verwendung frei - Urheberhinweis: ChemieBW/Eppler)
Die Umsätze der Chemie- und Pharmafirmen im Südwesten gingen 2018 um 0,3 Prozent auf 21,2 Milliarden Euro zurück. Für das laufende Jahr erwarten die insgesamt 470 Unternehmen (107.100 Beschäftigte) verhaltenes Wachstum. Für den Standort Baden-Württemberg vergaben die Unternehmen der Branche die Note "2 minus".
Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) unterstützt den praktischen Chemie-Unterricht am Gymnasium bei St. Michael in Schwäbisch Hall. Schulleiter Frank Nagel und Fachlehrerin Silvia Böhler nahmen bei der symbolischen Übergabe den „Chemie-Förderkolben“ entgegen
Praktische Erfahrungen in den Naturwissenschaften sind eine wichtige Voraussetzung für das nachhaltige Verstehen und Lernen im Unterricht. Um den Schülern am Hohenstaufen-Gymnasium in Bad Wimpfen noch mehr Experimente zu ermöglichen, fördert der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) die Schule mit 2.450 Euro.
Mehr naturwissenschaftliche Experimente am Friedrich-List-Gymnasium: der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) fördert die Schule in Asperg mit 2.490 Euro. Insgesamt konnte dort jetzt für 9.530 Euro zusätzliche Ausstattung für Schülerversuche im Unterricht angeschafft werden
Waldfried Sandmann und Chemielehrer Thomas Hesenhindl nahmen bei der symbolischen Übergabe der Förderung vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) den „Chemie-Förderkolben“ entgegen.
Bis zu 2.500 Euro alle drei Jahre können allgemeinbildende Schulen mit dem Fach Chemie vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) erhalten. Der Fonds übernimmt im Rahmen der gewährten Förderung Kosten für Geräte zum experimentellen Arbeiten, für Chemikalien, für Fachliteratur, Software oder Molekülbaumodelle.