Flüchtlinge und Migranten in der Ausbildung verstehen und gut begleiten

26.02.2018

Wer jungen Flüchtlingen einen Ausbildungsplatz zur Verfügung stellt, leistet einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration. Viele der Azubis mit Flüchtlingshintergrund sind flexibel, motiviert und wollen arbeiten. Das Zusammenarbeiten kann jedoch trotz bester Absichten auch Missverständnisse mit sich bringen. Damit das Miteinander im Betrieb gut klappt und „Kulturschocks“ nicht zu Konflikten führen, lohnt es sich, sich auf die neue Situation und kulturell bedingte Besonderheiten gut vorzubereiten. In diesem Workshop werden zunächst in einer Kultursimulation „Kulturschocks“ bewusst hervorgerufen, um anhand einiger Aha-Effekte die eigene kulturelle Prägung und damit verbundene Stolpersteine zu verdeutlichen. Danach geht es mit dem syrischen Experten auf eine Reise zu anderen Kulturen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Erweiterung der eigenen interkulturellen Kompetenz, die länderunabhängig beim Umgang mit Fremden von Vorteil ist. Anhand der eigenen Praxisfälle der Teilnehmer werden spezifische Probleme besprochen, das Verständnis dafür, „wie die anderen ticken“, wird geschärft und praxistaugliche Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit ungewohnten Verhaltensweisen werden aufgezeigt.

Themen
  • Kultursimulation – Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit geflüchteten Azubis und Mitarbeitern
  • Was kann man erwarten, was nicht? Wie kann man Fettnäpfchen vermeiden?
  • Vermittlung spezifischer Kenntnisse über Syrien, Afghanistan und Eritrea
  • Erweiterung der interkulturellen Kompetenz und Kommunikation
  • Bearbeitung eigener Praxisbeispiele
Referenten

Sonja Saad

Ahmed shah Rafiq aus Afghanistan

Dipl. Ing. (FH), Bundesbau Baden Württemberg

 

  • Warnung:Anmeldung ist nicht mehr möglich
  • Termin26.02.2018
  • Uhrzeit9:30 - 17:00
  • VeranstaltercsmChemie GmbH
  • Veranstaltungsort


    Haus der Chemie-Verbände
    Allee Cité 1
    76532 Baden-Baden

  • 390,00 €Kosten für Mitgliedsunternehmen des agvChemie
  • 390,00 €Kosten für Mitgliedsunternehmen des VCI LV BW
  • 510,00 €Normalpreis
  • Zusätzliche Kosten für Unterkunft / sonstiges

    keine zusätzlichen Tagungskosten

  • Zielgruppe(n)


    Personalverantwortliche, Ausbilder, Ausbildungsbeauftragte, Ausbildungsverantwortliche, die Flüchtlinge in der Ausbildung haben oder mit Flüchtlingen ein Ausbildungsverhältnis eingehen möchten