Pharma | Wirtschaftsdaten

Arzneimittelpreise: Was bekommt der Pharma-Hersteller?

03.03.2016

Die Preise für Arzneimittel haben in Deutschland ein hohes Niveau. Bei einer genauen Preisbetrachtung zeigt sich jedoch, dass nur rund 50 Prozent des gezahlten Apothekenpreises beim Hersteller ankommt. Laut einer Veröffentlichung des Verbandes der forschenden Pharma-Unternehmen setzte sich die Preisstruktur im Arzneimittelmarkt der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) 2015 folgendermaßen zusammen: Die Anteile am Apothekenabgabepreis betrugen für die Umsatzsteuer 16 Prozent, für Rabatte an pharmazeutische Unternehmen 13,6 Prozent, für Apothekenrabatte 2,7 Prozent, die Apotheken erhielten 13,5 Prozent, an den Großhandel gingen 3,5 Prozent. Für den Hersteller blieben vom Apothekenpreis lediglich 50,8 Prozent.

Weitere Informationen zu den forschenden Pharma-Unternehmen unter: www.vfa.de