Betriebliche Gesundheit | Arbeits- und Gesundheitsschutz

Psychische Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung im Unternehmen praktisch umsetzen

03.07.2020

Seit Ende 2013 fordert das Arbeitsschutzgesetz explizit die Berücksichtigung der psychischen Belastungen in der Gefährdungsbeurteilung. Die Auswahl von geeigneten Tools und das Ableiten von gezielten Maßnahmen sind entscheidend für den gewünschten Erfolg. Generell geht es um die Beurteilung von möglichen Belastungen am Arbeitsplatz und nicht um die Beurteilung der psychischen Verfassung von Mitarbeitenden.

Am Ende des Seminares ist Ihnen klar, wie Sie diese gesetzliche Vorschrift als Frühwarnsystem und zum Einstieg in ein strukturiertes und nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement sinnvoll nutzen können. Sie erhalten einen Überblick zu geeigneten Tools und reflektieren, welche für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind. An einem konkreten Praxisbeispiel wird eine Gefährdungsbeurteilung für psychische Belastungen durchgearbeitet und im Anschluss werden gemeinsam konkrete Maßnahmen abgeleitet. Anhand von vielen Praxisbeispielen, alltagstauglichen Tipps und aus den Gruppendiskussionen gewinnen Sie die notwendige Handlungssicherheit für Ihre nächsten Schritte

Themen
  • Grundlagen der psychischen Gefährdungsbeurteilung, rechtliche Vorschriften, GDA-Leitlinien, Belastungs-Beanspruchungsmodell
  • Ablauf der Gefährdungsbeurteilung, Verantwortlichkeiten
  • Die psychische Gefährdungsbeurteilung als Frühwarnsystem erkennen und für ein strukturiertes Betriebliches Gesundheitsmanagement gezielt nutzen
  • Vorstellung von geeigneten Tools z.B. Mitarbeiterbefragungen, Mitarbeiterworkshops, Mitarbeiterinterviews, Arbeitsplatzbegehungen
  • Konkretes Beispiel einer Mitarbeiterbefragung und Ableitung von Maßnahmen
  • Roadmap - Umsetzung im eigenen Unternehmen
Referent

Petra Zieboll

Referentin und Beraterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement, csmChemie GmbH, Baden-Baden

  • Information: Anmeldung ist möglich bis zum 02.07.2020 (Noch 256 Tage)
  • Termin 03.07.2020
  • Uhrzeit 09:30-17:00
  • Veranstalter csmChemie GmbH
  • Veranstaltungsort


    Haus der Chemie-Verbände

    Hinweis: Unsere Besucher können freie Plätze auf dem Parkplatz der Chemie-Verbände nutzen (Zufahrt über Ortenaustraße)

  • 410,00 € Kosten für Mitgliedsunternehmen des agvChemie
  • 450,00 € Kosten für Mitgliedsunternehmen des VCI LV BW
  • 510,00 € Normalpreis
  • Zielgruppe(n)


    Geschäftsführer, Werks- und Betriebsleiter, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Betriebsräte, BGM-Beauftragte, am Thema Interessierte