Recht

Impatriate-Management – befristete Mitarbeitereinsätze in Deutschland

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich

05.11.2019

Das steigende Wirtschaftswachstum und die stetige Internationalisierung deutscher Unternehmen fordern eine wachsende Mobilität und Flexibilität ihrer Mitarbeiter. Im Zuge dessen setzen viele Unternehmen ihre Mitarbeiter aus dem Ausland auch in Deutschland ein. Im Zusammenhang mit dem Mitarbeitereinsatz nach Deutschland ergeben sich zahlreiche Fragen organisatorischer und rechtlicher Art, deren Klärung zwingende Aufgabe der HR-Arbeit ist. Die professionelle Vorbereitung vermeidet Risiken und hilft bei der Gestaltung eines effektiven Einsatzes internationaler Mitarbeiter.

 

Nach Besuch des Seminars sind die Teilnehmer in der Lage, bestmögliche Lösungen im Rahmen der „Impatriate-Fälle“ zu finden, insbesondere im Arbeits- und Sozialversicherungs- sowie im Aufenthaltsrecht, und rechtliche Stolpersteine gezielt zu umgehen. Speziell thematisiert werden die unterschiedlichen Einsatzzwecke der Mitarbeiter.

Themen
  • Begriffsbestimmung „Impatriate“
  • Zeitbombe Illegalität? Besondere Haftungsrisiken und Fürsorgepflichten für das Unternehmen
  • Einsatzmöglichkeiten ausländischer Mitarbeiter nach dem Zuwanderungsgesetz in Deutschland
  • Flexibler Arbeitsmarkt innerhalb der EU
  • Notwendige arbeitsvertragliche Regelungen
  • Gesetzliche Vorgaben im Steuer- und Sozialversicherungsrecht
  • Lohnsteuerabzugsverfahren, Herausforderungen der Entgeltabrechnung und zwingende Payroll-Aktivitäten
  • Mindestlohnanforderung? – Entlohnungsmodelle internationaler Mitarbeitereinsätze
  • Grundlagen der Benefitgestaltung
  • Short- und Long-Term-Assignments global umsetzen
Referent

Kai Mütze

Geschäftsführer IAC Unternehmensberatung GmbH, Kassel

  • Information: Anmeldung ist möglich bis zum 04.11.2019 (Noch 15 Tage)
  • Termin 05.11.2019
  • Uhrzeit 9:30 - 17:00
  • Veranstalter agvChemie
  • Veranstaltungsort


    Haus der Chemie-Verbände
    Allee Cité 1
    76532 Baden-Baden

    Hinweis: Unsere Besucher können freie Plätze auf dem Parkplatz der Chemie-Verbände nutzen (Zufahrt über Ortenaustraße)

  • keine Kosten für Mitgliedsunternehmen des agvChemie
  • 510,00 € Kosten für Mitgliedsunternehmen des VCI LV BW
  • 610,00 € Normalpreis
  • Zusätzliche Kosten für Unterkunft / sonstiges

    keine zusätzlichen Tagungskosten

  • Zielgruppe(n)


    Fach- und Führungskräfte aus dem Personalwesen und den Fachabteilungen, Personalsachbearbeiter, die internationale Mitarbeiter betreuen