Selbst- und Zeitmanagement

Digitale Kompetenzen für modernes Arbeiten

25.06.2020
Kooperationsangebot der Chemie-Verbände Baden-Württemberg und Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH

Es geht um die Vermittlung von Basiskompetenzen, die notwendig sind, um die Arbeits- und Lernanforderungen innerhalb digitaler Umgebungen selbständig und eigenverantwortlich zu bewältigen.

 

 

Themen

Es geht um die Vermittlung von Basiskompetenzen, die notwendig sind, um die Arbeits- und Lernanforderungen innerhalb digitaler Umgebungen selbständig und eigenverantwortlich zu bewältigen.

 

Grundlegende Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt.

Wer in einem komplexer werdenden Arbeitsumfeld klarkommen will, muss nicht nur fachlich gut qualifiziert sein. Für die sich ändernde Arbeitswelt sind eine Reihe überfachlicher Kompetenzen gefragt und vor allem die Bereitschaft, zu lernen und sich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

  • Selbstmanagement und Selbstorganisation
    - Aufgaben, Arbeitsabläufe und -ziele souverän managen
    - Optimierungsmöglichkeinen erkennen und angehen
  • Ganzheitliches Prozessdenken und Problemlösungsfähigkeit
    - Prozessbewusstsein entwickeln und Verantwortung übernehmen
    - Prozesse analysieren, bewerten und systematisch verbessern
    - Probleme wahrnehmen, Lösungen erarbeiten, kommunizieren und umsetzen
    - Durch erfolgreiche Prozessgestaltung die Effizienz erhöhen und Kosten reduzieren
  • Umgang mit Komplexität
    - Steigender Komplexität im Prozesskontext gerecht werden
    - Prioritäten setzen
    - Informationsflut bewältigen
    - Mit richtiger Schwerpunktsetzung mehr erreichen
  • Permanente Lern- und Veränderungsbereitschaft
    - Bedeutung des lebenslangen Lernens erkennen
    - Mit Veränderung als Dauerzustand souverän umgehen
    - Veränderungen verstehen, akzeptieren und mitgestalten
    - Die persönliche berufliche Weiterentwicklung aktiv vorantreiben
    - Innere Widerstände gezielt angehen und förderliche Verhaltensmuster entwickeln
    - Sich selbst und andere nicht überfordern

 

Digitale Werkzeuge kennenlernen

In einer zunehmend digitalen Arbeitswelt wird der Einsatz digitaler Werkzeuge zur Selbstverständlichkeit. Planung, Organisation und Durchführung von Arbeitsabläufen können mit Hilfe digitaler Werkzeuge vereinfacht und effizienter erledigt werden.

  • Umgang mit neuer Hardware
    - Smartphone, Tablet, VR-Brille, Augmented Realitiy
  • Umgang mit neuer Software
    - Lern-Apps, digitale Handlungsanweisungen, 3D Programme,
    - Simulationstechnik
  • Umgang mit Systemen der Datenerfassung und –analyse
    - Recherche und Filterung von Daten, Informationen, digitalen Inhalten
    - Auswertung und Verwaltung von Daten, Informationen, digitalen Inhalten
    - Informations- und Datensicherheit
Referent

Michael Baldus

Produktmanager und Trainer für GMP & Compliance, Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH Industriepark Höchst, Frankfurt

  • Information: Anmeldung ist möglich bis zum 24.06.2020 (Noch 30 Tage)
  • Termin 25.06.2020
  • Uhrzeit 09:30 - 17:00
  • Veranstalter Chemie-Verbände BW und Provadis GmbH
  • Veranstaltungsort


    Haus der Chemie-Verbände
    Allee Cité 1
    76532 Baden-Baden

    Hinweis: Unsere Besucher können freie Plätze auf dem Parkplatz der Chemie-Verbände nutzen (Zufahrt über Ortenaustraße)

  • 520,00 € Kosten für Mitgliedsunternehmen des agvChemie
  • 520,00 € Kosten für Mitgliedsunternehmen des VCI LV BW
  • 520,00 € Normalpreis
  • Zielgruppe(n)


    Mitarbeiter/-innen der chemischen und pharmazeutischen Industrie, die sich Schlüsselkompetenzen für eine digitale Arbeitswelt aneignen bzw. diese stärken wollen