Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Baden / Rastatt

Wir stellen uns vor

Der Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Baden/Rastatt ist einer von 38 Zusammenschlüssen in Baden-Württemberg, in dem Vertreter aus Schule und Wirtschaft eng zusammen wirken. Mit mehreren Veranstaltungen pro Jahr wird Lehrerinnen und Lehrern aller Schultypen die Möglichkeit geboten, Wirtschaftsunternehmen der Region genauer und aus erster Hand kennen zu lernen. Wirtschaftsvertretern wiederum werden schulspezifische Themen näher gebracht.

Bei allen Veranstaltungen wird auf regionale Aspekte und Fragestellungen eingegangen. Ziel der Veranstaltungen ist es, jeweils Einsichten in die Arbeitswelt von Schule und Wirtschaft zu erhalten.

Für die Konzeption des Jahresprogramms ist eine Planungsgruppe verantwortlich, die sich paritätisch aus Schul- und Wirtschaftsvertretern zusammensetzt. In der Regel sind es Mitglieder der Planungsgruppe, die für die Organisation einer Veranstaltung die notwendigen Kontakte herstellen.           

Den Vorsitz des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT teilen sich Schul- und Wirtschaftsvertreter. In Baden-Baden/Rastatt setzt sich das 4-köpfige Leitungsteam aus Vertretern des Staatlichen Schulamtes, der Josef-Durler-Schule Rastatt und der Chemie-Verbände Baden-Württemberg zusammen.

Weitere Informationen zur Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT und zum Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT in Ihrer Region


Der Unterricht hat sich grundlegend verändert und der 3D-Druck spielt bei dieser Veränderung eine wichtige Rolle. Die Herausforderung Ihrer Schüler mit Problemen der realen Arbeitswelt, wirkt sich positiv auf deren zukünftige Arbeitskräfteentwicklung aus.
SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg veranstaltet in Kooperation mit dem Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. und dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg eine neukonzipierte zweitägige Akademie 2019.
Die Klinikschule an der Lindenhöhe ist ein privates, staatlich anerkanntes Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Schülerinnen und Schüler in längerer Krankenhausbehandlung (SBBZ SilK) in Trägerschaft des Vereins zum Betrieb der Klinikschule an der Lindenhöhe e.V.
Im Juni 2019 bietet SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg eine weitere kostenfreie Fortbildung für Lehrkräfte und für Interessierte aus den regionalen SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeitskreisen zum Thema „Workshop Sprungbrett Realschule“ - Berufliche Orientierung als Baustein der Profilierung an.
Professionelles Handeln als Lehrkraft heißt, die eigene Arbeit fortlaufend zu reflektieren und zu evaluieren. SCHULEWIRTSCHAFT hat dazu mit www.profilehrkraft.de im vergangenen Jahr ein Tool als Orientierungshilfe entwickelt.
SCHULEWIRTSCHAFT sucht mit dem bundesweiten Wettbewerb „Das hat Potential!“ Unternehmen sowie Schule-Wirtschaft-Kooperationen, die sich in herausragender Weise an der Schnittstelle Schule-Beruf engagieren. Die Auszeichnung wird in drei Kategorien vergeben.
Der diesjährige Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung steht unter dem Motto: „Persönlichkeit gefragt! Bildung, die Werte vermittelt und für Demokratie begeistert“. In den vier Kategorien „Frühkindliche Bildung“, „Schulische Bildung“, „Berufliche Bildung“ und „Hochschulische Bildung“ werden Projekte von Bildungseinrichtungen ausgezeichnet.
Im Nachgang zum diesjährigen Arbeitsmarktgespräch in der Agentur für Arbeit Rastatt stellt Ihnen die Bereichsleiterin, Marianne Staudte, diePräsentation "Ausbildungsmarkt und die Lebensbegleitende Berufsberatung" zur Verfügung.
Ab sofort ist es für alle Schulen wieder möglich, sich als “MINT-freundliche Schule” zu bewerben. Gleichzeitig öffnen wir die Bewerbungsphase für unser neues Signet „Digitale Schule“, auch für alle Schulformen.
Vor allem die MINT-Fächer gehören im Zeitalter der Digitalisierung zu den Vorreitern der modernen Unterrichtsgestaltung. In diesem Workshop wird ein Medienkonzept vorgestellt mit dem Sie in kleinen Schritten Lehrer- und Schüler-Tablets zum Standardwerkzeug im Klassenzimmer machen können.