Auszeichnung für die Oest-Gruppe als "Gesundheitsaktives Unternehmen": Betriebliches Gesundheitsmanagement lohnt sich

09.05.2018

Das Freudenstädter Unternehmen Oest- Gruppe bietet seinen Mitarbeitern ein Programm an gesundheitsfördernden Maßnahmen, Aktionen und Angeboten. Dafür wurde es nun als eines von fünf Unternehmen in Baden-Württemberg mit dem Siegel "Gesundheitsaktives Unternehmen" ausgezeichnet. Die Chemie-Verbände vergeben seit 2016 die Auszeichnung, für die das Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) nach einem Kriterienkatalog auf Herz und Nieren überprüft wird. Die Auszeichnung mit dem Siegel "Gesundheitsaktives Unternehmen" überbrachte Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer der Chemie-Verbände Baden-Württemberg an Alexander A. Klein Vorsitzender der Geschäftsführung der Oest-Gruppe in Freudenstadt.

Bei Oest ist das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) ein fester Bestandteil in der Unternehmensgruppe. Neben dem Arbeitsschutz und der gesundheitsgerechten Gestaltung von Arbeitsplätzen, beinhaltet es eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Angeboten für die Mitarbeiter. Dazu gehören Seminare, Zuschüsse für Fitnesscenter oder Schwimmbadbesuche, Rückenschulungen und Gesundheits-Check-ups, bis zu gemeinsamen Aktivitäten wie Squash, Nordic Walking, Life-Kinetik sowie einem regelmäßigen Lauftreff. 

Oest gilt als Vorreiter in Sachen BGM. Die Prämierung sei an anspruchsvolle Kriterien gebunden und werde erst nach sorgfältigen Evaluierungen verliehen, wie Thomas Mayer betonte. "Sicherheit, Wohlbefinden und Gesundheit der Mitarbeiter nehmen bei Oest seit jeher einen besonderen Stellenwert ein", betonte Alexander A. Klein. "Mit unserem betrieblichen Gesundheitsmanagement ist es uns nicht nur gelungen, Arbeitsprozesse gesundheitsgerecht zu gestalten, Belastungen zu reduzieren und die Mitarbeiter-Gesundheit zu stärken. Das betriebliche Gesundheitsmanagement bereichert auch die Unternehmenskultur und trägt zu einem tollen Betriebsklima bei."

Unterstützung hatte Oest bei der langfristig und zielstrebig angelegten Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements durch die Tochtergesellschaft des Chemie-Arbeitgeberverbandes, die csmChemie Consulting und Service für den Mittelstand GmbH (csmChemie). Die Beraterin Petra Zieboll, die im Auftrag der Verbände die Unternehmen berät, hat die Verantwortlichen von Oest seit einigen Jahren bei der Entwicklung, Einführung und Evaluierung des BGM-Konzeptes und der Maßnahmen begleitet.