Mitgliederversammlung der Chemie-Verbände Baden-Württemberg 2018: Haag von Roche neuer Vorsitzender des VCI Baden-Württemberg / Personalien

02.05.2018

Baden-Baden, 2. Mai 2018. Martin Haag, Werkleiter von Roche Diagnostics in Mannheim, folgt auf Peter Dettelmann, Evonik, als Vorsitzender des baden-württembergischen Verbandes der Chemischen Industrie e.V. (VCI). Der 53jährige Wirtschaftsingenieur wurde von den Vertretern der 310 baden-württembergischen VCI-Mitgliedsunternehmen am Mittwoch in Baden-Baden zum Vorsitzenden des Vorstandes gewählt. Sein Vorgänger Dettelmann, der bislang den Standort Rheinfelden für Evonik geleitet hat, übernimmt im Konzern andere Aufgaben in Essen.

Martin Haag hat in Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen studiert und seine berufliche Laufbahn bei dem Mannheimer Pharmaunternehmen begonnen. Nach Tätigkeiten unter anderem in der Qualitätssicherung und der weltweiten Beschaffung übernahm er 2012 die Werkleitung des Roche Diagnostics Standortes Mannheim. Seit 2016 gehört er dem VCI-Vorstand im Land an.

Den Standort für Chemie 4.0 fit halten

Martin Haag möchte als VCI-Vorsitzender in erster Linie die erfolgreiche Arbeit des bisherigen Vorstandes fortsetzen. Den Standort Baden-Württemberg für die chemische und pharmazeutische Industrie attraktiv und wettbewerbsfähig zu halten – das sieht der neue VCI-Vorsitzende als vordringliche Aufgabe. Für ihn gehören Begriffe wie „Chemie 4.0“, Circular Eonomy – Kreislaufwirtschaft – und das Engagement des VCI im wegweisenden Think Tank „Industrielle Ressourcenstrategien“ des Landes und der Industrie zusammen. „Wir haben ein gutes und belastbares Netzwerk in unserer Branche und darüber hinaus. Das werden wir, zum Nutzen der Unternehmen, der Mitarbeiter und für den Standort nutzen“, so Haag.

VCI-Vorstand im Land

Im neuen Vorstand des VCI Landesverbandes sind nun außerdem als stellvertretende Vorsitzende Dr. Anno Borkowsky, Lanxess Deutschland, Mannheim, und Ingo Nawrath, basi Schöberl, Rastatt, vertreten. Weiterhin sind in den Vorstand gewählt worden Thomas Alpers (neu), Zeller + Gmelin, Eislingen, Prof. Dr. Eric Haaksma, Boehringer Ingelheim Pharma, Biberach, Dr. Bernhard Hettich, CHT Germany, Tübingen, Michael Lindner, Börlind, Calw, Jürgen Lochner, Sika Deutschland, Klaus Seiler, Dow Deutschland, Rheinmünster, Dr. Thomas Stiefel, biosyn Arzneimittel, Fellbach, sowie der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Thomas Mayer.

Nachwahlen in den anderen Verbänden

Im Arbeitgeberverband Chemie (agvChemie), dem Landesverband Baden-Württemberg des Pharmaverbandes BPI und der Bezirksgruppe Baden-Württemberg des Verbandes der deutschen Druckfarben- und Lackindustrie VdL wurden Nachrücker in die Vorstände gewählt: Dem Vorstand des agvChemie gehören neu an Joachim Hofmann, BrüggemannChemical L. Brüggemann, Heilbronn, und Mathias Siebe, Michelin, Karlsruhe. In den Vorstand des Pharmaverbandes BPI wurde Pascal Voltzenlugel, Pierre Fabre Pharma, Freiburg, nachgewählt.

Fotos der Verbandsvorsitzenden sind online im Medienbereich zu finden.