Tarifpolitik | Energieeffizienz

Nachhaltigkeitsinitiative Chemiehoch3: Offener Dialog schärft den Blick

15.04.2014

Ziel der Initiative Chemie³ war von Beginn an der offene Dialog mit den "Stakeholdern". Eine erste Bilanz des Austauschs der Chemie³-Akteure mit den vielfältigen Interessenvertretern klingt vielversprechend: Die Initiative sei in ihrer Konstruktion mit Wirtschafts-, Arbeitgeberverband und Gewerkschaft einmalig und könne damit auch für andere Branchen Maßstäbe setzen, so die einhellige Meinung der Dialogpartner. Mit ihnen waren der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC), die Gewerkschaft Bergbau, Energie und Chemie (IGBCE) und der Verband der Chemischen Industrie (VCI) in mehreren Treffen zusammengekommen. Mit im Gespräch waren Vertreter der großen Religionsgemeinschaften, Naturschützer, Behörden, Unternehmen sowie der in der Bundesregierung angesiedelte Rat für Nachhaltige Entwicklung, der Sachverständigenrat für Umweltfragen oder die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und das Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik.

Wichtig für die Glaubwürdigkeit

Im Mittelpunkt der Gespräche standen die Erwartungen der Gesellschaft an den Nachhaltigkeitsprozess in der Branche. Diskussionsstoff bot den Teilnehmern insbesondere ein Pilotprojekt zur Entwicklung eines „Nachhaltigkeits-Checks” für kleine und mittlere Unternehmen. Deutlich war dabei die Meinung der Organisationen zu hören: Chemie³ sei letztlich daran zu messen, ob es zu konkreten Verhaltensänderungen in der Chemie-Branche und damit zu einem belegbaren Mehr an Nachhaltigkeit komme; damit stehe und falle die Glaubwürdigkeit der gesamten Initiative. Der intensive Austausch mit den Stakeholdern soll den Allianzpartnern dabei helfen, die im Rahmen der Initiative entwickelten Instrumente zu verbessern, die eigenen Argumente zu schärfen und dabei den Blick der Gesellschaft auf die Chemie nicht zu vergessen. Die Initiative soll als fortschreitender Entwicklungsprozess verstanden werden.

Weitere Informationen über die Nachhaltigkeitsinitiative der Chemie gibt es unter www.chemiehoch3.de.