Mehr als fünfhundert junge Franzosen nutzten die Möglichkeit und informierten sich bei deutschen Unternehmen über eine Ausbildung auf der anderen Rheinseite (Foto: ChemieBW).
Jugendarbeitslosigkeit ist derzeit im Nachbarland Frankreich ein großes Problem. Dagegen müssen in Deutschland die Unternehmen verstärkt nach geeigneten Bewerbern für Ausbildungsplätze Ausschau halten. Aus diesem Grund haben die Metall- und Chemie-Industrie in Baden-Württemberg eine Initiative zur Förderung der grenzüberschreitenden Ausbildung gestartet.
Mit einer dualen Ausbildung gelingt der erfolgreiche Einstieg in die Arbeitswelt. Daran anschließend bieten sich vielfältige individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Der „Berufskompass Chemie“ stellt Optionen für Karrierewege dar und dient als…
Mit einer Extra-Förderung von einer Million Euro unterstützt der FCI die Modernisierung von Praktika. Der Fonds fordert die Chemiefachbereiche der Universitäten auf, sich zu bewerben.
Mit der Extra-Förderung soll die Modernisierung von Praktika unterstützt werden. Der Fonds fordert die Chemiefachbereiche der Universitäten auf, sich zu bewerben.
Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer der Chemie-Verbände, begrüßte die Überlegungen des Landes zur Neugestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf. (Foto: ChemieBW/Eppler)
Schüler sollen naturwissenschaftlichen Unterricht auf der Höhe der Zeit erleben. Darin waren sich die baden-württembergische Kultusstaatsekretärin Marion von Wartenberg und Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer der Chemie-Verbände Baden-Württemberg, einig.
Videocast "Aus dem Glashaus" erscheint zu aktuellen Themen in loser Folge.
Die Chemie-Verbände Baden-Württemberg haben eine neue Dialogform - in erster Linie für die Mitgliedsunternehmen - gestartet: den Videokommentar "Aus dem Glashaus". Hier werden zu unterschiedlichsten Themen Geschäftsführung und Experten der Verbände Stellung beziehen zu aktuellen Themen.
9.576 neue Ausbildungsstellen haben die Chemie-Unternehmen in ganz Deutschland 2013 angeboten. Insgesamt befinden sich derzeit 28.000 junge Menschen in der Ausbildung zu einem der mehr als 50 naturwissenschaftlichen, technischen oder kaufmännischen Beruf
Die Chemie-Branche bildet auch 2013 über Bedarf aus: Mit 9.576 angebotenen Ausbildungsstellen haben die Chemie-Unternehmen das im Tarifvertrag vereinbarte Ziel von 9.000 Plätzen deutlich übertroffen.
Wolfgang Ruch weiß, woher die Energie für die Industrie kommt.
Wolfgang Ruch vom Großabnehmerverband Energie Baden-Württemberg stellte mit seinem Vortrag „Woher kommt unsere Energie – und wie verbrauchen wir Sie?“ die Frage, ob die Strategie in der deutschen Energiewende derzeit die Kriterien von Nachhaltigkeit…
Mehr Energieeffizienz in den Unternehmen: Referent Jürgen Gackstatter gab mit seinem Vortrag anschauliche Beispiele zur Optimierung des Energieverbrauchs.
Referent Jürgen Gackstatter gab mit seinem Vortrag „Energieeffizienz in der Chemie – Schauen, optimieren und sparen!“ zahlreiche praktische Tipps und Hinweise, wie in deutschen Unternehmen Energie optimal genutzt werden kann. Vor allem bei der…
Auszubildende aus der Chemie-Branche konnten sich bei Fachreferent Harald Höflich vom Informationszentrum Energie über das Thema "Energieeffizienz in der Chemie" informieren.
Referent Harald Höflich unterstrich mit seinem Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht“ die Bedeutung des Themas aus Sicht des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Wichtig seien die Maßnahmen für mehr…
Dr. Winfried Golla vom Verband der chemischen Industrie unterstrich, dass die effiziente Nutzung von Energie nicht nur für den Klimaschutz, sondern auch mit Blick auf die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen dringend notwendig sei.
„Energiewende – Aktuelle Entwicklungen und Auswirkungen auf die chemische Industrie“  - mit seinem Fachvortrag wies Dr. Winfried Golla, Geschäftsführer beim Verband der Chemischen Industrie (VCI), darauf hin, dass die chemisch-pharmazeutische…