Gebäude schlucken 38 Prozent der Energie, mehr als Verkehr oder Industrie. Doch die Sanierung kommt nur im Schneckentempo voran. Deshalb fordern Wirtschaftsforscher jetzt eine dauerhafte steuerliche Förderung.
Bürokauffrau, Mechatroniker, Chemikant? Wie man als Schüler seinen Wunschberuf findet, weiß Stephan Meinzer, Konrektor der Seckenheimschule, einer Werkreal- und Realschule in Mannheim.
Wie stellt man Gummi her? Im Grunde nach Rezept: Realschüler und Gymnasiasten, die die Zutaten aus dem Experimentier-Koffer von der Firma Rhein Chemie in Mannheim richtig mischen, kommen der Sache auf die Spur
Wenn an Teilen für die Herz-Lungen-Maschine zu viele Staubpartikel haften, bekommt der Patient ein Problem. Deshalb werden solche Elemente bei Frank Plastic im baden-württembergischen Waldachtal im Reinraum hergestellt.
Das lieben Kinder und Erwachsene: zum Osterfest die Eier bunt färben. Warum die Schale die Farben so gut annimmt und wie man tolle Farbeffekte erzielt, erklärt Marco Spurk vom Lehrerfortbildungszentrum Fehling Lab.
Die Stromkosten sind für die Chemie-Branche eine große Bürde, die Kosten im internationalen Wettbewerb zu hoch. So warnt Anno Borkowsky, Vorsitzender des baden-württembergischen Verbands der Chemischen Industrie (VCI).
Mit Spaß dabei: Amelie Kromer, angehende Industriekauffrau. Foto: Sigwart
Als Industriekauffrau in der Produktion starten? Als Chemikant Büroluft schnuppern? Beim Farb- und Lackhersteller Paul Jaeger in Möglingen durchlaufen alle Azubis alle Bereiche. Den jungen Leuten gefällt das Konzept.
Foto: Fotolia
Bevor es zur Party geht, bereitet man sich gerne eine fettige Mahlzeit zu. Schließlich verträgt man dann das Bier besser. Ob das so ist, und was man bedenken sollte, verrät Anja Bosy-Westphal von der Universität Stuttgart.
Schlaues Kerlchen: Bastian Eichenberger (14) studiert an der Uni in Freiburg. Foto: dpa
Bastian Eichenberger ist erst 14 – und studiert schon Chemie. Ihn begeistern die Forschung und die Arbeit im Labor. Warum es vielen jungen Leuten so geht, erklärt Professor Thorsten Friedrich von der Uni Freiburg.
Wie entwickelt sich die Wirtschaft? Darum geht es bei der Tarifrunde. Die Chemie-Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Geld. Das sei „meilenweit entfernt von dem, was Produktivität und Inflation zulassen“, so die Arbeitgeber.