Recht

Präsenz

Das Arbeitszeugnis in Theorie und Praxis

  •   Information:Anmeldung ist möglich bis zum 29.06.2022 (Noch 45 Tage)
  • Termin30.06.2022
  • Uhrzeit9:30 - 15:00
  • VeranstalteragvChemie BW
  • Haus der Chemie-Verbände
    Allee Cité 1
    76532 Baden-Baden

    Hinweis: Unsere Besucher können freie Plätze auf dem Parkplatz der Chemie-Verbände nutzen (Zufahrt über Ortenaustraße)

    • keineKosten für Mitgliedsunternehmen des agvChemie
    • 520,00 €Kosten für Mitgliedsunternehmen des VCI LV BW
    • 620,00 €Normalpreis
Beschreibung

Nach wie vor ist das Arbeitszeugnis ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil einer Bewerbung. Nur wer den rechtlichen Rahmen und die sich in der Praxis herausgebildeten Eigenheiten des Zeugniswesens kennt, wird ein form- und praxisgerechtes Zeugnis verfassen oder ein vorgelegtes Zeugnis sachgerecht interpretieren können. Was muss in einem Zeugnis stehen? Was darf in einem Zeugnis stehen? Was sollte man tunlichst vermeiden? Und was kann man „zwischen den Zeilen“ herauslesen?

Unter Darstellung der aktuellen Rechtsprechung erklärt der Referent den Teilnehmern, worauf bei der Zeugniserstellung und -analyse zu achten ist und was der Arbeitgeber wissen sollte, wenn es zum Streit mit dem Arbeitnehmer – gerichtlich wie außergerichtlich – kommt. Daneben soll das Seminar den Teilnehmern Gelegenheit geben, ihre Erfahrungen zum Thema Arbeitszeugnis auszutauschen.

Themen

  • Bedeutung des Arbeitszeugnisses
  • Entstehung und Erlöschen des Zeugniserteilungsanspruches
  • Zeugnisarten
  • Äußere Form, notwendiger Inhalt, Zeugnissprache
  • Auskünfte über den Arbeitnehmer
  • Haftung des Ausstellers
  • Zeugnisprozess beim Arbeitsgericht

Zielgruppe

Personalfach- und Führungskräfte, die Arbeitszeugnisse schreiben oder analysieren oder mit (gerichtlichen) Streitigkeiten über Arbeitszeugnisse befasst sind

Referent
PLatzhalter Referenten-Bild

Dr. Jan Schipper

Richter am Arbeitsgericht Karlsruhe