BITTE BEACHTEN SIE: Die Präsenzseminare im Jahr 2021 können - je nach Pandemiesituation - auch als Online-Seminare angeboten werden.

Web-Seminare | Arbeits- und Gesundheitsschutz

Web-Workshop: Die psychische Gefährdungsbeurteilung als Frühwarnsystem

Umsetzung in der Praxis – Schritt für Schritt

Umsetzung in der Praxis – Schritt für Schritt

14.10.2021 - 28.10.2021
14.10.2021 - Session 1: 10:00 - 11:30 Uhr
28.10.2021 - Session 2: 10:00 - 11:30 Uhr

Seit Ende 2013 fordert das Arbeitsschutzgesetz explizit die Berücksichtigung der psychischen Belastungen in der Gefährdungsbeurteilung. Die Auswahl eines geeigneten Tools und das Ableiten von gezielten Maßnahmen stellen viele Unternehmen vor Herausforderungen.

Am Ende des Web-Workshops ist Ihnen klar, wie Sie diese gesetzliche Vorschrift als Frühwarnsystem und zum Einstieg in ein strukturiertes und nachhaltiges Betriebliches Gesundheitsmanagement sinnvoll nutzen können. Sie haben eine geeignete Methode für Ihr Unternehmen ausgewählt und entsprechend der betrieblichen Erfordernisse angepasst sowie in einem Grobkonzept die konkrete Umsetzung erarbeitet. Anhand von vielen Praxisbeispielen und alltagstauglichen Tipps haben Sie mehr Handlungssicherheit beim Ableiten und Umsetzen von verhaltens- und verhältnispräventiven Maßnahmen.

Themen

1. Session: Do. 14.10.2021

Entwicklungen der psychischen Belastungen in der Arbeitswelt und durch Corona

Grundlagen der psychischen Gefährdungsbeurteilung

Anforderungen an die psychische Gefährdungsbeurteilung entsprechend der GDA-Leitlinien

Belastungs-Beanspruchungsmodell

Ablauf der Gefährdungsbeurteilung, Verantwortlichkeiten

Die psychische Gefährdungsbeurteilung als Frühwarnsystem und für ein strukturiertes Betriebliches Gesundheitsmanagement gezielt nutzen

Vorstellung von geeigneten Tools (Mitarbeiterbefragung, Mitarbeiterworkshops, Arbeitssituationsanalyse, Arbeitsplatzbegehungen)

Tipps zur Umsetzung beim Einsatz des COPSOQ-Fragebogens (inhaltliche Anpassung, zeitliche und organisatorische Umsetzung)

besondere Herausforderungen durch Corona

Aufgabe:  Auswahl und Anpassung eines Tools an die Erfordernisse des Unternehmens, Grobkonzept zur Umsetzung

 

2. Session: Do. 28.10.2021

Klärung offener Fragen zum eigenen Grobkonzept (Anpassung des Tools, zeitliche und organisatorische Umsetzung)

verhaltens- und Verhältnispräventive Maßnahmen

Transtheoretisches Modell der Verhaltensänderung in der betrieblichen Praxis

Ableitung von Maßnahmen aus den Ergebnissen der psychischen Gefährdungsbeurteilung anhand von Beispielen für Produktion, Verwaltung und Außendienst

Unterstützungsangebote der Sozialversicherungsträger nutzen

Evaluation

Methoden

Die Teilnehmer/innen werden aktiv in das Webinar eingebunden. Zum Beispiel wird in Diskussionsrunden, Meinungsumfragen, Gruppenarbeiten im Breakout-Room oder durch die virtuelle Zusammenarbeit an Online-Boards der Transfer von der Theorie in die eigene berufliche Praxis geschaffen. Für bestimmte Online-Tools ist ein Smartphone notwendig.

Referent
Petra Zieboll

Petra Zieboll

Referentin und Beraterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement, csmChemie GmbH, Baden-Baden

  •   Warnung:Anmeldung ist nicht mehr möglich
  • Termin14.10.2021 - 28.10.2021
  • VeranstaltercsmChemie
  • 410,00 €Kosten für Mitgliedsunternehmen des agvChemie
  • 450,00 €Kosten für Mitgliedsunternehmen des VCI LV BW
  • 510,00 €Normalpreis
  • Zielgruppe(n)


    Geschäftsführer, Werks- und Betriebsleiter, Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsbeauftragte, Betriebsräte, BGM-Verantwortliche mit und ohne Erfahrungen, interessierte Mitarbeiter