Chemie-Fonds: 200.000 Euro für Lindauer Nobelpreisträgertagung

28.06.2017

Mit 200.000 Euro unterstützt der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) die 67. Tagung der Nobelpreisträger in Lindau. Die Veranstaltung ist der Fachrichtung Chemie gewidmet und läuft vom 25. bis 30. Juni. Bei der Tagung treffen sich jährlich hochkarätige Wissenschaftler aus aller Welt am Bodensee. Themen sind in diesem Jahr unter anderem der Klimawandel, aber auch die Bedeutung von Wissenschaft in einem «postfaktischen Zeitalter». Rund 420 Nachwuchsforscher und knapp 30 Nobelpreisträger aus fast 80 Ländern sind zu dem Treffen nach Lindau zusammengekommen.

Fonds-Geschäftsführer Gerd Romanowski sieht im Engagement des FCI einen wichtigen Beitrag, um wissenschaftliche Austausch über Generationen und Kulturen hinweg zu sichern: „Unser finanzielles Sponsoring soll dazu beitragen, dass dieses hochkarätige Treffen zwischen Nobelpreisträgern und Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt weiterhin in Deutschland bleibt. Denn so können wir auch einer interessierten Öffentlichkeit hierzulande Ergebnisse der Spitzenforschung vermitteln.“ 

Zwei Ärzte aus Lindau hatten 1951 die Idee, deutsche Ärzte und Forscher mit Nobelpreisträgern zusammen zu bringen. Die erste Tagung war den Feldern der Medizin und Physiologie gewidmet. Inzwischen wechseln sich jeweils jährlich einer der naturwissenschaftlichen Nobelpreisdisziplinen Medizin oder Physiologie, Chemie und Physik ab.  Seit dem Jahr 2000 etwa, nehmen an jeder Nobelpreisträgertagung junge Wissenschaftler aus 80 bis 90 verschiedenen Ländern teil. 

Zum Programm des Treffens gehören: Klassische Vorträge, bei denen die Nobelpreisträger in der Themenwahl völlig frei agieren, offene Diskussionsrunden, Beiträge von Nachwuchswissenschaftlern, öffentliche Podiumsdiskussionen mit Nachwuchswissenschaftlern, aber auch Vertretern aus Politik, Wirtschaft oder Medien.

Der Fonds der Chemischen Industrie wurde 1950 gegründet und ist das Förderwerk des Verbandes der Chemischen Industrie. 2017 stellt er knapp 12 Millionen Euro für die Grundlagenforschung, den wissenschaftlichen Nachwuchs und den Chemieunterricht an Schulen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter www.vci.de.

Videos von einzelnen Programmpunkten können im Internet in der Mediathek der Nobelpreisträgertagung angesehen werden: www.mediatheque.lindau-nobel.org