Am 27. April ist wieder Girls’ und Boys’ Day: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 erkunden Berufe und Studienfächer, in denen das jeweils eigene Geschlecht noch unterrepräsentiert ist. (Foto: Bayer/Girls’Day)
Seite 2 von 71.
21.03.2017

Allgemeinbildende Schulen mit dem Fach Chemie können einen Antrag an den Fonds stellen und alle drei Jahre bis zu 2.500 Euro erhalten. Der FCI übernimmt im Rahmen der gewährten Förderung Kosten zum experimentellen Arbeiten beispielsweise für Geräte, Chemikalien oder Fachliteratur.

Freude über die Förderung: (von links nach rechts) Anette Roth, Tobias Pacher, Ina Knoblauch, Veronika Knöpfle (Schulleiterin), Loreta Krasniqi (Schülersprecherin, Klasse 9), Justin Bay (Schülersprecher, Klasse 9). Foto zur redaktionellen Verwendung
20.03.2017

Jetzt mit dem "Jahresabschluss" des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg: Die Wirtschaftsdaten zur chemischen Industrie in Baden-Württemberg für das Jahr 2016.

15.03.2017

Mitte Februar wurde das aktuelle Förderprogramm des Fonds der Chemischen Industrie (FCI) veröffentlicht. Der FCI fördert den experimentellen Unterricht an Schulen, vergibt Stipendien für Studierende und unterstützt die Lehre an Hochschulen.

13.03.2017

Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) unterstützt das aktive Lernen an der Käthe-Kollwitz-Schule. Mit der Summe wird unter anderem ein Biowasserstoff-Set finanziert.

10.03.2017

Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) fördert das Schülerlabor der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd mit 5.840 Euro. Das Ziel: Jugendliche sollen noch mehr Experimente machen können.

Den symbolischen Scheck übergab Tobias Pacher, bei den Chemie-Verbänden Baden-Württemberg zuständig für den „Dialog Schule – Chemie“, an den Leiter des Schülerlabors, Professor Hans-Dieter Körner und Dr. Susanne Ihringer, die ebenfalls zum Te
10.03.2017

Der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) unterstützt die Hochschule Aalen mit 10.000 Euro. Mit der Summe soll das praktische Arbeiten im Schülerlabor "explorhino" ausgebaut werden.

09.03.2017

Seit dem Jahreswechsel sind die Rohstoffpreise am Weltmarkt stark gestiegen, darunter leidet die Branche. Rund 200 Millionen Euro macht die Mehrbelastung aus, schätzt der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL). Ein Ende der Preisrallye sei noch nicht in Sicht.

Der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e. V. (VdL) repräsentiert über 180 zumeist mittelständische Lack-, Farben- und Druckfarbenhersteller in Deutschland gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenscha
09.03.2017

Den Gesetzlichen Krankenversicherungen geht es finanziell gut: Ihre Gesamtreserven sind weiter gestiegen. Gleichzeitig gibt es den niedrigsten Zuwachs für Arzneimittelausgaben seit zwei Jahren. Zwangsmaßnahmen wie das Preismoratorium gegen die pharmazeutische Industrie sollten deswegen abgeschafft werden, fordert der Pharmaverband BPI.

Einnahmen und Ausgaben der GKV von 2013 bis 2016. (Quelle: BPI)
09.03.2017

Licht und Schatten kennzeichnen die Lage der Chemie- und Pharmabranche in Baden-Württemberg. Die Zahl der Mitarbeiter stieg an (plus 1,7 Prozent zum Vorjahr), aber die Umsätze stagnieren (plus 0,2 Prozent).

Einstellung bei MiRO: Auch die Mineraloelraffinerie Oberrhein vergrößerte die Belegschaft. Foto: Sigwart
03.03.2017

Der Kongress "Experimentieren in der Grundschule" findet am Donnerstag, 18. Mai 2017, im Bürgerzentrum Bruchsal statt.

Seite 2 von 71.