10.03.2017

Unicorner Schwäbisch Gmünd: Noch mehr Experimente außerhalb des Unterrichts

Schwäbisch Gmünd, 10. März 2017. Die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd erhält vom Fonds der Chemischen Industrie (FCI) 5.840 Euro. Mit der Summe unterstützen die Chemie-Unternehmen das Schülerlabor „Unicorner“. Jugendliche haben dort die Möglichkeit, außerhalb des normalen Unterrichts ohne Notendruck nach Herzenslust zu experimentieren. Dabei können sie entdecken, wie faszinierend Chemie und Physik sind. Den symbolischen Scheck übergab Tobias Pacher, bei den Chemie-Verbänden Baden-Württemberg zuständig für den „Dialog Schule – Chemie“, an den Leiter des Schülerlabors, Professor Hans-Dieter Körner und Dr. Susanne Ihringer, die ebenfalls zum Team des Labors gehört.

Die Förderung ermöglicht an der PH Schwäbisch Gmünd die Ausweitung des Laborbetriebs und die Anschaffung von Chemikalien und Verbrauchsmaterialien. „Experimente wecken den Spaß an Naturwissenschaften und sie fördern das Verstehen. Wir unterstützen mit Überzeugung Projekte, die das gewährleisten“, so Pacher bei der Übergabe. Davon profitiere auch der Chemie-Standort Baden-Württemberg, der gut ausgebildeten Nachwuchs dringend brauche.

Mit dem Projekt „Unicorner“ sollen vor allem auch Mädchen Mut zum Forschen bekommen. Für sie besteht das Angebot nachmittags an der Pädagogischen Hochschule frei zu experimentieren – unter dem Motto "Ohne Jungs – nur für uns!". Die Einrichtung besteht inzwischen seit 2008.

Der FCI hatte das Projekt jetzt mit insgesamt mit 31.565 Euro gefördert. Auch allgemeinbildende Schulen, die das Fach Chemie anbieten, können eine Förderung beantragen und bis zu 2.500 Euro erhalten. Der Fonds übernimmt im Rahmen der gewährten Förderung Kosten für Geräte zum experimentellen Arbeiten, für Chemikalien, für Fachliteratur, Software oder Molekülbaumodelle.

Zum Fonds der Chemischen Industrie 

Als Förderwerk des VCI fördert der Fonds der Chemischen Industrie seit 1950 die Grundlagenforschung, Nachwuchswissenschaftler sowie den Chemieunterricht an Schulen. So vergibt der Fonds über die Stiftung Stipendien-Fonds zahlreiche Stipendien, unterstützt gezielt die akademische Chemieforschung in Deutschland und fördert über das Projekt „Schulpartnerschaft Chemie“ den Chemieunterricht an allgemein bildenden Schulen in Deutschland. 

Für die Qualität der Hochschulausbildung in der Chemie und angrenzenden Studiengängen ist die Lehre von großer Bedeutung. Im Zusammenhang mit dem Aufbau moderner und attraktiver Bachelor- und Master-Studiengänge stehen die Hochschulen hier vor besonderen Herausforderungen. Modellprojekte werden durch den Fonds mit Sachkostenzuschüssen gefördert.