18.05.2017

Besser begreifen und verstehen mit Versuchen: Experimente-Buch mit 27 einfachen naturwissenschaftlichen Versuchen kostenfrei erhältlich für Grundschulpädagogen

Bruchsal/Baden-Baden, 18. Mai 2017. Praktisches Arbeiten und das Begreifen von Zusammenhängen in Natur, Technik und Wissenschaft sind für Schülerinnen und Schüler gerade in der Grundschule wichtig: Mit Experimenten und den Erfolgserlebnissen nach geglückten Versuchen lernen Schüler in den ersten Schuljahren besser. Dies drückt sich auch in den Erfordernissen des Bildungsplans für die Grundschule in Baden-Württemberg aus.

Zur Unterstützung der Pädagogen in der Grundschule haben die Chemie-Verbände jetzt das Buch „Experimentieren – Forschen – Entdecken: Naturwissenschaftliche Versuche für die 3. und 4. Klasse“ herausgebracht. 27 Experimente aus dem Bildungsplan für Grundschulen sind hier auf 65 Seiten kindgerecht aufbereitet. Grundschul-Lehrerinnen und -Lehrer können die einfachen Versuche in den Klassen unkompliziert und sicher durchführen.

Auf dem dritten Kongress „Experimentieren in der Grundschule“ am Donnerstag, 18. Mai 2017, wurde das Buch in Bruchsal vorgestellt.

Die Autorinnen, Susanne Ruof, Beate Manchen-Bürkle und Sybille Wayand vom Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (GHS) in Heilbronn haben mit viel Einfühlungsvermögen, langjähriger Erfahrung und umfassendem Engagement die Experimente entwickelt, zusammengestellt und getestet. Die Zeichnungen zu den Versuchen hat die Heidelberger Künstlerin Michaela Bautz erstellt. Das durch den Baden-Badener Aquensis-Verlag produzierte Buch wird unterstützt von der Unfallkasse Baden-Württemberg. Sie hat wichtige Informationen zum sicheren Experimentieren beigesteuert. Die Chemie-Verbände Baden-Württemberg versenden das Buch kostenlos an Lehrerinnen und Lehrer an baden-württembergischen Grundschulen. Der Band schließt sich an die noch erhältlichen Experimente für die 1. und 2. Klasse an.

Thomas Mayer, Hauptgeschäftsführer der Chemie-Verbände Baden-Württemberg, dazu:

"Die Grundlagen für das Interesse an Naturwissenschaften werden bereits in der Grundschule gelegt. Durch einfache Versuche lernen die Kinder Ursache und Wirkung zu verstehen. Die Fähigkeit der rationalen Betrachtung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, später einen technischen oder wissenschaftlichen Beruf zu ergreifen. Daher unterstützen wir Schulen mit dem Dialog Schule - Chemie seit mehr als 25 Jahren."

Prof. Reinhard Bayer, Leiter des Referates Sekundarbereich – Weiterführende allgemein bildende und berufliche Schulen im Landesinstitut für Schulentwicklung, Stuttgart:

„Das Beobachten von Naturphänomenen und zielgerichtetes Experimentieren gehören zu den Grundlagen naturwissenschaftlichen Arbeitens. Über einfache und eigenständig durchführbare Experimente, wie in diesem Buch aufgeführt, können auch Grundschülerinnen und Grundschüler naturwissenschaftliche Phänomene erkennen, beschreiben und im propädeutischen Sinne ein Verständnis der naturwissenschaftlichen Grundlagen entwickeln. Durch eigenes Herstellen, Konstruieren, Analysieren und Optimieren erwerben sie lebenspraktische Fertigkeiten im Umgang mit Materialien und Technik.“

Hans-Joachim Wachter, Abteilung Prävention bei der Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe:

"Das vorliegende Buch trägt dazu bei, dass in Grundschulen spannend und sicher experimentiert werden kann. Aus diesem Grunde hat die Unfallkasse Baden-Württemberg bei der Erarbeitung gerne mitgewirkt."

Das Buch wird ergänzt durch eine, vom Landesinstitut für Schulentwicklung mit den Materialien aus dem Buch erstellte, Handreichung für Pädagogen, die so ihren Unterricht mit Kopiervorlagen einfach und praktisch vorbereiten können.