News - Detail

03.08.2016

Lehrerkongress 2016 - Informationen, Diskussionen, Experimente

Am 22. November 2016 trafen sich in der Kongresshalle in Böblingen wieder Pädagogen verschiedenster Fachrichtungen zum Austausch.

Der Lehrerkongress der chemischen Industrie ist die Plattform für den naturwissenschaftlichen Unterricht, die Berufsorientierung und den Blick in die chemische Industrie.

Der kommende Lehrerkongress wird am 23. November 2017 im Bürgerzentrum in Bruchsal stattfinden.

Vorträge

  • "Jetzt geht's rund! - Donator-Akzeptor-Reaktionen in Alginatbällchen"
    Prof. Dr. Matthias Ducci, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Lehrerfortbildungszentrum der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
    Weiter Informationen
  • „Let’s get ready to rumble“ - Elektrochemisch aktive Polymere lassen die (künstlichen) Muskel spielen!
    Prof. Dr. Marco Oetken und Corina Wagner, Pädagogische Hochschule Freiburg
    Weiter Informationen

Infoforen

  • Mit D-GISS alle Chemikalien sicher im Griff!
    Hans Joachim Bezler und Volker Hildebrandt, D-GISS - Deutsches Gefahrstoff-Informations-System Schule
    Weitere Informationen
  • Notebook und Tablet im Chemieunterricht
    Dr. Franz Kappenberg, Arbeitskreis Kappenberg, Münster
    Weitere Informationen (Präsentation zum Vortrag)
  • Energie – was ist denn das konkret?
    Joachim Lerch, Förderverein Science & Technologie e.V., Teningen
    Weitere Informationen
  • DISCOVER INDUSTRY/COACHING4FUTURE – das Programm für den MINT-Nachwuchs in Baden-Württemberg
    Dr. Orfeas Dintsis, COACHING4FUTURE, Baden-Württemberg Stiftung
    Weitere Informationen
  • Sicherheit im Unterricht – Umgang mit Gefahrstoffen
    Dr. Detlef Drees, Josef-Durler-Schule Rastatt
    Weitere Informationen (Präsentation zum Vortrag)
    Torsten Eggert, Realschule Linkenheim-Hochstetten
  • Fonds der Chemischen Industrie: „Schulpartnerschaft Chemie“
    Jeanette Störmer-Häußler, Verband der Chemischen Industrie e. V. (VCI), Frankfurt
    Weitere Informationen

Markt der Möglichkeiten

Weitere Informationen zu den Ausstellern

SCHUWI_BW.JPG

Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT 

Die Arbeitskreise werden von der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT koordiniert und unterstützt. Diese fördert den Erfahrungsaustausch der Arbeitskreise, entwickelt landesweite Projekte und ist Partner für die Bildungspolitik im Land.

Zehn Servicestellen verstärken das SCHULEWIRTSCHAFT-Netzwerk in Baden-Württemberg. Finanziert aus Mitteln der Arbeitgeber Baden-Württemberg, unterstützen sie die regionalen Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT in ihrem ehrenamtlichen Engagement.

http://www.schulewirtschaft-bw.de/

AH_Logo.jpg

Aug. Hedinger GmbH & Co. KG

Hedinger beliefert Schulen in Deutschland und deutschsprachigen Ländern mit naturwissenschaftlichen Lehrmitteln und Chemikalien. Von jeher mit dem Ziel, im wissenschaftlichen Unterricht Faszination und Begeisterung für Chemie und Biologie zu vermitteln.

Über 7000 Artikel umfasst unser Angebot für das Wissen von morgen, ein großer Teil davon ist ständig am Lager vorrätig und sofort lieferbar. 

Sie finden alle unsere Produkte in unserem Gesamtkatalog, der gerade wieder neu erschienen ist so wie natürlich auch in unserem Webshop, in dem Sie alles direkt online bestellen können.

http://www.der-hedinger.de/

BIOPRO_logo.jpg

BIOPRO Baden-Württemberg GmbH

Die BIOPRO Baden-Württemberg GmbH ist die Landesgesellschaft für die Themen Bioökonomie und Biotechnologie,  Pharmazeutische Industrie und Medizintechnik (Gesundheitsindustrie). Als Unterstützung für den Unterricht bietet die BIOPRO Übersichtsvorträge zu den Themen Bioökonomie, Biokunststoffe, Biotechnologie und Medizintechnik sowie Materialien zur Unterrichtsgestaltung an. Das Angebot richtet sich an Schüler aller Schulformen ab der neunten Klasse.

https://www.bio-pro.de/de/

ChemAll_01.JPG

Chemie im Alltag - das Experiment

Der Wettbewerb hat das Ziel, Schülerinnen und Schüler für die Chemie zu begeistern, experimentelle Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, Che­mie des Alltags und der Umwelt einsichtig zu machen. Er soll Jugendliche an weiterführende, anspruchsvolle Wettbewerbe wie „Internationale Chemieolympiade“ und „Jugend forscht“ heranführen.

http://www.schule-bw.de/unterricht/faecher/chemie/chemall/wettbe/ 

ElVi_Logo_mit_Maedchen_03.jpg

Dialog Schule - Chemie (DSC) / "Elementare Vielfalt"

Der DSC ist das Informations- und Kommunikationsangebot der Chemie-Verbände Baden-Württemberg für die Schulen im Land. Mit seinen Aktivitäten möchte der DSC den naturwissenschaftlichen Unterricht stärken und bei Kindern und Jugendlichen das Interesse an den Naturwissenschaften wecken.

Die neue bundesweite Ausbildungskampagne „Elementare Vielfalt“  bietet eine gute Übersicht zu den zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten in der Chemie-Branche. Zentarles Element ist eine Ausbildungsplatzstellenbörse auf der Internetseite www.elementare-vielfalt.de.

experimenta_hn_entdecken_positiv.jpg

experimenta - Science Center der Region Heilbronn-Franken gGmbH

„Unter dem Motto "entdecken erleben erkennen" begeistert die experimenta Kinder, Jugendliche und Familien, aber auch den erwachsenen Besucher für naturwissenschaftliche und technische Themen. Auf 6.500 qm bieten Themenwelten, Talentschmieden, Sonderausstellungen und Schülerlabore die Möglichkeit, durch eigenes Experimentieren Naturwissenschaft und Technik zu entdecken und besser zu verstehen. Ergänzt wird das Angebot durch wechselnde Sonderausstellungen, Vorträge, Ferien-Workshops, Lehrerfortbildungen und Experimentalshows.“

www.experimenta-heilbronn.de/

Logo_Fehling-Lab_2015.JPG

Fehling-Lab Schülerlabor und Lehrerfortbildungszentrum

Förderung - Fortbildung - Ausbildung durch Chemie zum Mitmachen

sind die Ziele des Stuttgarter Experimentierlabors:

  • Förderung des Interesses von Kindern und Jugendlichen an den Naturwissenschaften, besonders der Chemie
  • Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern
  • Ausbildung von Lehramtsstudentinnen und -studenten

www.fehling-lab.de 

9eda899001.jpg

Förderverein Chemie-Olympiade e.V. (FChO)

Aus dem Kreis ehemaliger Teilnehmer des deutschen Auswahlverfahrens zur Internationalen Chemie-Olympiade (IChO) heraus wurde 1992 der Förderverein Chemie-Olympiade e.V. (FChO) gegründet. Er hat sich zum Ziel gesetzt, das deutsche Auswahlverfahren zur IChO ideell und materiell zu unterstützen, Naturwissenschaften in der Schule zu fördern sowie den Kontakt der Mitglieder untereinander aufrecht zu erhalten und so Brücken zwischen Schule, Hochschule und Wirtschaft aufzubauen. Der FChO zählt mittlerweile ca. 500 Mitglieder. Wir sind ein recht junger Verein mit einem Durchschnittsalter von 29 Jahren. Größtenteils sind es Schüler, Studenten und Doktoranden, die sich ehrenamtlich für den Verein und unsere zahlreichen Projekte rund um die Chemie-Olympiade engagieren. Weitere Informationen über aktuelle Wettbewerbe und unsere Aktivitäten erhalten Sie unter www.fcho.de.

01260d12d3.jpg

Förderverein Science & Technologie e.V. / "Science Mobil"

Jedes Jahr im Herbst veranstaltet der Förderverein Science und Technologie e.V. die „Science Days“ für Menschen von 9 bis 99, jedes Jahr im Sommer die „Science Days für Kinder“ von 4 bis 8 Jahren. Erzieher- und LehrerInnen können mit Ihren Kindern/Schülerinnen und Schülern dabei auf Expedition gehen. Viele Stände mit spannenden und anregenden Workshops bieten dazu ausreichend Gelegenheit. Gelegenheit, um manche Dinge aus Naturwissenschaft und Technik zum ersten Mal zu sehen oder bekannte Themen in ganz neuer Weise kennenzulernen. Ein großes Angebot an Themen, Aktionen, Experimenten, Spielen und Shows ist jedes Mal dabei. Lassen Sie sich begeistern von einer großen Vielfalt an Themen und Mitwirkungsmöglichkeiten, die Vorstellungskraft, Konzentration und Nachdenken nachhaltig fördern. 

http://www.science-days.de/

GDCh_Logo_gruen_weisser_Hintergrund.png
Logo_FGCU_NEU_4c_2zeilig.jpg

Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh) gehört zu den größten chemiewissenschaftlichen Gesellschaften weltweit - mit über 31.000 Mitgliedern aus Hochschule, Schule, Industrie, Behörden und freier Tätigkeit. Sie fördert die Chemie in Lehre, Forschung und Anwendung und engagiert sich für Verständnis und Wissen von Chemie und chemischen Zusammenhängen in der Öffentlichkeit. Die GDCh hat 28 Fachgruppen und Sektionen, darunter die Fachgruppe Chemieunterricht (FGCU) mit über 1.800 Mitgliedern. Chemielehrer, Hochschullehrer sowie Chemiker aus der Industrie und dem öffentlichen Dienst schließen sich in der FGCU zu einem kompetenten Forum für alle Fragen zusammen, die das Fach Chemie in Unterricht, Lehre, Aus- und Weiterbildung betreffen. Mehr Infos gibt es auf www.gdch.de/fgcu.

Logo_Ausbildung_mit_Markenzeichen_Flad.pdf

Institut Dr. Flad – Berufskolleg für Chemie, Pharmazie und Umwelt

Das Institut Dr. Flad ist ein staatlich anerkanntes Berufskolleg, an dem seit 65 Jahren Chemisch-technische Assistenten ausgebildet werden. Von jeher war uns auch die Förderung eines modernen Experimentalunterrichts im Fach Chemie ein besonderes Anliegen, um bei den Schülern nachhaltig Interesse an der Chemie und den Naturwissenschaften zu wecken. Wir zeigen Ihnen unsere vielfältigen Angebote für Lehrer, von kostenlosen Lehrerfortbildungen über Workshops mit Ihren Klassen bis hin zu unserer jährlichen Lehrerexkursion, die Sie dabei unterstützen sollen, Ihre eigene Begeisterung für die Chemie an Ihre Schüler weiterzugeben.

http://www.chf.de/

Logo_GDCh_LFZ_04.jpg

Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Das Institut für Chemie der PH Karlsruhe stellt das GDCh-Lehrerfortbildungszentrum Chemie vor. Das Zentrum bietet kostenlose Fortbildungen für Chemielehrkräfte aller Schulformen sowohl an der PH Karlsruhe als auch an interessierten Schulen in Baden-Württemberg an. Die Besucher und Besucherinnen haben die Möglichkeit, einzelne Experimente aus ausgewählten Lehrerfortbildungen vor Ort selbst auszuprobieren.

http://www.ph-karlsruhe.de/institute/ph/chemie/institut-fuer-chemie/gdch-lehrerfortbildungs-zentrum/ 

Pädagogische Hochschule Luzern - Lernlabor

Naturwissenschaft kompetenzorientiert unterrichten im Lernlabor der PH Luzern

http://www.seilnacht.com/

Bild_Kunos_coole_Kunststoffkiste.JPG

PlasticsEurope Deutschland e.V.

Vorstellung von "Kunos coole Kunststoffkiste".

http://www.plasticseurope.de/informationszentrum/kunststoff-schule/kunos-coole-kunststoff-kiste.aspx

d57d6eee90.jpg

Schülerwettbewerb "NANU?! - Realschule experimentiert"

Ziel des realschulspezifischen Wettbewerbs ist es im naturwissenschaftlichen Bereich verstärkt projektorientiert zu arbeiten und Schülerinnen und Schüler  für naturwissenschaftliche Themen zu begeistern. Zudem stellt NANU?! Eine Ideenbörse für Lehrerinnen und Lehrer dar, die sie bestärkt handlungsorientierte Methoden anzuwenden und in ihren Unterricht einzubetten. NANU?! ermutigt Lehrerinnen und Lehrer dazu, im naturwissenschaftlichen Unterricht durch mehr Schülerorientierung, Teamarbeit, Formen freien Arbeitens und der Projektmethode innovative Wege zu gehen.

Dieser naturwissenschaftliche Wettbewerb richtet sich, und das ist einmalig, nur an Realschüler. Ziel ist nicht die Förderung einzelner besonders interessierter bzw. begabter Schülerinnen und Schüler, sondern die Einbeziehung von Unterrichtsgruppen in naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen.

http://www.km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/NANU

4f19cea939.jpg

Verein "wo wissen wächst" e.V.

Der Verein „ wo wissen wächst“ e.V. bietet seit Jahren Projekte zur frühkindlichen Bildung und zur Didaktik des Übergangs an.

Ziel dabei ist es, Kindergartenkinder und Grundschülerinnen und Grundschüler an die Naturwissenschaften, die Technik und das Handwerk heranzuführen. In Zeiten steigenden Fachkräftemangels veranstaltet der Verein – neben vielen anderen Projekten – seit Jahren im Frühjahr die „Forschertage“ in Bad Krozingen und im Herbst die „Tage des Wissens für kleine Forscher“ in Freiburg. Bei diesen Veranstaltungen können Erzieherinnen und Lehrkräfte mit ihren Kindern in zahlreichen Workshops die Faszination der Naturwissenschaften entdecken und unter fachkundiger Anleitung experimentieren. Dabei setzt der Verein auf das Schüler-Tutoren-Prinzip. Lehrkräfte der weiterführenden Schulen erfahren von uns, wie Kooperationen zwischen älteren Schülerinnen und Schüler und kleinen Forscherinnen und Forschern aus Kindergarten und Grundschule initiiert und umgesetzt werden können. An unserem Stand bekommen Sie Anregungen, Ideen und praktische Hinweise zum gemeinsamen Lernen von Groß und Klein.

Jugend_forscht_LOGO.JPG

Wettbewerbe "Jugend forscht" und "Schüler experimentieren"

Es werden 1-2 "Jugend forscht"-Projekte ausgestellt.

http://www.jugend-forscht.de/

http://www.jugend-forscht.de/teilnahme/alterssparten/schueler-experimentieren.html 

News - List

03.08.2016

Am 22. November 2016 trafen sich in der Kongresshalle in Böblingen wieder Pädagogen verschiedenster Fachrichtungen zum Austausch.

Der Lehrerkongress der chemischen Industrie ist die Plattform für den naturwissenschaftlichen Unterricht, die...

News - Top News